Aktie im Fokus
Merrill Lynch hält Kurssprung bei Highlight für möglich

Nach Ansicht der US-Investmentbank Merrill Lynch wird die Entscheidung des europäischen Fußballverbandes UEFA über die Vermarktungsrechte an der Championsleague 2003-06 kurzfristig einen deutlichen Einfluss auf die Kursentwicklung von Highlight Communication haben.

dpa-afx LONDON. Der Vertrag bedeute Umsätze zwischen 50 Millionen und 60 Millionen Euro pro Jahr, teilte Analyst Bernard Tubeileh in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie mit. Vor Steuern und Zinsen betrage die Gewinnspanne zwischen 30 und 40 Prozent.

Die Highlight-Tochter Team habe gute Chancen, den Vermarktungsvertrag zu gewinnen, weil es seit Beginn der Championsleague Verflechtungen mit der UEFA gebe. Gehe der Zuschlag an den Mitbewerber, besitze Highlight nicht mehr viel außer einem mittelgroßen Filmarchiv und rund 65 bis 70 Millionen Euro in der Kasse.

Am Vortag hatten die Analysten von Morgan Stanley die Aktie erneut auf "Neutral" eingestuft, weil die Vergabe an Team bereits beim Highlight-Kurs berücksichtigt sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%