AKTIE IM FOKUS
Münchener Rück kräftig im Minus

Wenige Tage vor Bekanntgabe aktueller Bilanzzahlen sind die Aktien des weltgrößten Rückversicherungskonzerns Münchener Rück am Montag kräftig unter Druck geraten.

dpa-afx FRANKFURT. Händler machten dafür die Angst der Investoren vor einer schlechten Neun-Monats-Bilanz nach den Anschlägen in den USA am 11. September verantwortlich.

Gegen 10.45 Uhr fielen die Papiere um 1,35 Prozent auf 296,93 Euro. Gleichzeitig stand der Deutsche Aktienindex Dax 0,58 Prozent im Plus bei 5 180,81 Zählern.

Wegen der zu erwartenden enormen Kosten im Zusammenhang mit den Anschlägen auf das World Trade Center in New York und das US-Verteidigungsministerium in Washington hätten in der Vergangenheit bereits zahlreiche Investmenthäuser ihre Erwartungen reduziert. Einige Experten gingen Händlerangaben zufolge sogar davon aus, dass das Konzernergebnis nahe Null liegen werde.

Die Münchener Rückversicherung gibt am Donnerstag dieser Woche ihre Bilanzzahlen für die ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres bekannt. Seit den Terroranschlägen hatte sich der Wert der Aktie wegen der Hoffnung auf steigende Nachfrage nach Rückversicherungsprodukten kräftig erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%