Aktie im Fokus
Nordex erlebt Flaute bei Börsendebüt

dpa/afx FRANKFURT. Die Aktien des Windkraftanlagenherstellers Nordex AG haben am Montag ein unglückliches Börsendebüt am Neuen Markt hingelegt. Der erste Ausgabepreis war mit 9,00 Euro am unteren Rand der reduzierten Preisspanne. Auch dieser Preis konnte sich nicht halten und sackte bald auf 8,00 Euro. Gleichzeitig fiel der Nemax-All-Share um 3,67 % auf 1 623,04 Punkte. Der Wert kämpfte offenbar mit dem momentan schwierigen Umfeld für Windenergieaktien.

Bereits die Festlegung der Preisspanne ließ einen schwachen Börsenstart erahnen. Zu Beginn der Zeichnungsfrist hatte die Bookbuildingspanne noch 11,00 bis 14,00 Euro betragen, war dann aber vom Unternehmen mit Verweis auf die schwierige Marktlage auf 9,00 bis 11,50 Euro abgesenkt worden.

Um die Stimmung für Windenergie steht es derzeit nicht zum besten. "Es werden zu viele Windenergie-Aktien auf den Markt geworfen", sagte ein Händler. Am Freitag hatten Aktionäre der Plambeck Neue Energien AG auf einer außerordentlichen Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung um 2,25 Mill. Euro auf 13,5 Mill. Euro beschlossen. Die 2,25 Mill. neuen Aktien sollen in dieser Woche am Markt plaziert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%