Aktie im Fokus
Pro-Sieben-Titel profitieren von Spekulationen

Spekulationen über die Zukunft des Kirch-Konzerns haben den Aktienkurs des Fernsehkonzerns Pro Sieben Sat.1 AG am Freitag phasenweise um bis zu 20 % emporschnellen lassen.

ap MÜNCHEN. Pro Sieben gehört mehrheitlich zum Medienimperium des Münchner Filmhändlers Leo Kirch. Der Analyst Oliver Rupprecht vom Bankhaus M.M.Warburg sagte, Spekulationen über die Gründung einer Auffanggesellschaft und einen Verkauf der Pro-Sieben-Gruppe ließen den Kurs jetzt steigen. Viele Medienunternehmen hätten Interesse, einen Anteil an der größten deutschen Free-TV-Gruppe neben der RTL-Gruppe zu bekommen.

Die fundamentalen Daten hätten sich nicht verändert, sagte Rupprecht. Auf Grund der Werbeflaute war der Nettogewinn der ProSieben-Gruppe im vergangenen Jahr auf 68 Millionen Euro geschrumpft. Kirch hält 52,5 %, der Axel-Springer-Verlag 11,5 % der ProSieben-Aktien, die restlichen 36 % sind in Streubesitz. Springer will Kirch sein Aktienpaket aber zurückgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%