AKTIE IM FOKUS
Prosieben-Sat1 stürzen wegen rückläufiger Werbeeinnahmen ab

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der ProSiebenSat.1 Media-Gruppe haben bis zum Mittwochnachmittag erhebliche Kursverluste hinnehmen müssen. Gegen 15.30 Uhr notierte das Papier bei 19,25 Euro mit 14,79 % im Minus. Zur selben Zeit lag der 70 Werte umfassende M-DAX bei 4 437,27 Punkten. Im Vergleich zum Vortag verlor der Index damit 2,09 %.

Bereits zu Beginn des Monats habe die Aktie "gelitten", sagte ein Händler. Er führte das auf rückläufige Werbeeinnahmen bei ProSiebenSat.1 in diesem Jahr zurück. Äußerungen der RTL-Gruppe über ein sich abschwächendes Werbeaufkommen hätten diesen Eindruck heute bestätigt. "Sondereffekte wie die letztjährigen Olympischen Spielen und die Fußball Europameisterschaft gibt es in diesem Jahr nicht", sagte der Händler.

Einzig die Kampagne zur Euroeinführung im Jahr 2002 könne im Herbst positiv auf die Werbeeinnahmen wirken. "Dafür hat der Bund aber noch keine Etats bekannt gegeben", so der Händler. Außerdem führt der Börsianer charttechnische Gründe für die Kursschwäche an. Die Aktie habe bei 21 Euro eine Unterstützungslinie nach unten durchbrochen. Im September 2000 hatte die Aktie noch über 44 Euro notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%