AKTIE IM FOKUS
SAirgroup verliert über 10 % in den ersten Handelsminuten

dpa-afx ZÜRICH. Nach den Spekulationen vom Wochenende über Milliardenverluste beim Schweizer Luftfahrtkonzern SAirGroup sind die Aktien am Montag abgestürzt. Die Titel sanken in den ersten 20 Handelsminuten um 11,6 Prozent auf 178,5 Franken. Das Blue Chips Barometer SMI gab 0,69 % ab und stand bei 7 483,70 Punkten.

Nach Angaben der Schweizer "Sonntagszeitung" liegt der Verlust im vergangenen Jahr bei 2,5 Milliarden Franken (1,6 Mrd Euro/3,2 Mrd DM). Das Unternehmen stehe am Rande der Pleite. Die SAir hatte zwar mitgeteilt, dass das Unternehmen nicht Konkurs gehen wird, die Zahlen aber ansonsten nicht kommentiert. Das Jahresergebnis soll am 2. April vorgelegt werden.

Am Freitag hatte der gesamte Verwaltungsrat (Aufsichtsrat) mit einer Ausnahme nach Börsenschluss seinen Rücktritt angekündigt.

Die SAir ist vor allem wegen der hochdefizitären ausländischen Töchter in Frankreich (AOM, Air Littoral, und Air Liberté), Belgien (Sabena) und Deutschland (LTU) in finanzielle Schieflage geraten. Die Beteiligungsstrategie wurde inzwischen aufgegeben. In Belgien und Frankreich prüft das Unternehmen Ausstiegsszenarien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%