Archiv
Aktie IM Fokus: Volkswagen schwach - China-Joint-Venture 'nicht überraschend'DPA-Datum: 2004-07-14 11:06:47

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Aktie des Autoherstellers Volkswagen < VOW.ETR > hat am Mittwoch im Einklang mit dem Gesamtmarkt nachgegeben. Laut Analysten ist die jüngste Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens in China für den Motorenbau keine Überraschung. Das Papier verlor bis 11.00 Uhr um 1,09 Prozent auf 32,71 Euro, während der DAX < DAX.ETR > um 1,04 Prozent auf 3.863,03 Zähler einbüßte.

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Aktie des Autoherstellers Volkswagen < VOW.ETR > hat am Mittwoch im Einklang mit dem Gesamtmarkt nachgegeben. Laut Analysten ist die jüngste Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens in China für den Motorenbau keine Überraschung. Das Papier verlor bis 11.00 Uhr um 1,09 Prozent auf 32,71 Euro, während der DAX < DAX.ETR > um 1,04 Prozent auf 3.863,03 Zähler einbüßte.

"Der Monat Juni ist für Volkswagen in China sehr schlecht verlaufen, und nun soll wohl gegengesteuert werden", sagte Analyst Jochen Kepler von Kepler Equities. Über den Aufbau von lokalen Zuliefer-Unternehmen erhoffe sich VW wahrscheinlich, Kosten zu senken. "Die existierenden Zulieferer in China arbeiten verhältnismäßig ineffektiv und sind daher immer noch sehr teuer", sagte er.

Auch Analyst Marc-Rene Tonn von M.M. Warburg begründete den Schritt der Wolfsburger mit den hohen Kosten der chinesischen Zulieferer am Markt. "Der Schritt ist für VW sinnvoll und nicht überraschend, denn der Konzern hatte schon lange angekündigt, Aktivitäten in China ausbauen und seine Position verbessern zu wollen", sagte er. Dies sei ein Weg, um Kosten zu senken.

Der Volkswagen-Konzern hatte am Morgen bekannt gegeben, er und sein chinesischer Partner First Automotive Works (FAW) planen eine millionenschwere Investition für die Produktion von Autoteilen. Das Gemeinschaftsunternehmen werde 1,42 Milliarden Yuan (rund 140 Mio Euro) in das neue Werk investieren. VW werde 60 Prozent an dem Joint Venture halten. Die Produktion solle Ende 2005 anlaufen. Außerdem plant VW mit der staatlichen FAW eine neue Motorenfabrik in Dalian zu errichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%