Aktie kann nicht profitieren
Südzucker verzeichnet Stärkung des Kerngeschäfts

Der größte europäische Zuckerproduzent, die Mannheimer Südzucker AG, hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002/03 von der Konzentration auf das süße Kerngeschäft profitiert.

hz FRANKFURT/M. Das operative Ergebnis des im M-Dax notierten Unternehmens schnellte von März bis Mai im laufenden Geschäftsjahr (28. Februar) um 77 % auf 114 Mill. Euro in die Höhe, weil sich nach dem Verkauf des Speiseeisherstellers Schöller, dessen saisonbedingt schlechtes Ergebnis nicht mehr in den Südzucker-Büchern niederschlägt. Die erstmals konsolidierte, 2001 erworbene französische Saint Louis Sucre SA ließ zugleich den Konzernumsatz um 7,4 % auf 1,16 Mrd. Euro klettern.

Auch mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr 2002/03 rechnet Südzucker nun mit einem zweistelligen operativen Ergebniswachstum. Bisher hatte Südzucker nur eine "deutliche Steigerung" in Aussicht gestellt. Auch der Jahresüberschuss werde "entsprechend nachhaltig steigen".

Die Börse honorierte den Ausblick nicht: In einem schwachen Markt rutschte die Aktie zeitweise um mehr als 5 % ins Minus. Ungeachtet dessen werteten Analysten das Ergebnis positiv. Der Kursverlust sei möglicherweise auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen. Händler vermuteten als Grund die Ankündigung der Deutschen Bank, sich von ihren Beteiligungen zu trennen. Die Deutsche Bank hält nach jüngsten Angaben 10 % an Südzucker.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%