Aktie legt leicht zu
Pulsion steigert Umsatz, rutscht aber in rote Zahlen

Der Anbieter von medizinischen Diagnose- und Therapiesystemen Pulsion Medical Systems AG hat 2001 seinen Umsatz gesteigert, wie erwartet aber im operativen Geschäft rote Zahlen geschrieben.

Reuters MÜNCHEN. Nach vorläufigen Zahlen habe der Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) im vergangenen Jahr bei 5,4 (2000: minus 5,5) Mill. Euro und damit im Rahmen der im Oktober korrigierten Prognose gelegen, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz sei um 46 % auf 9,3 Mill. Euro geklettert. Dank zweier Vertriebserfolge und einer technischen Zulassung erwarte Pulsion weiter, die Gewinnschwelle auf Ebit-Basis in der zweiten Jahreshälfte 2002 zu erreichen.

Im vierten Quartal 2001 verringerte die Münchener Pulsion den operativen Verlust auf 0,7 Mill. Euro von noch zwei Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte im selben Zeitraum um 46 % auf 3,2 Mill. Euro zu.

Mit dem planmäßigen Start eines Leber-Überwachungssystems im dritten Quartal 2001, einer zum Beginn des Jahres 2002 gestarteten Vertriebspartnerschaft mit dem Marktführer bei Patientenüberwachungssystemen Philips und der Zulassung eines Systems zur Durchblutungsdarstellung seien wichtige Meilensteine erreicht worden, hieß es in der Mitteilung. Das Unternehmen "steuert klar auf Break-Even-Kurs", der im zweiten Halbjahr 2002 erreicht werden solle.

Am Neuen Markt legten die Pulsion-Aktien am Vormittag um 6,5 % auf 2,95 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%