Aktie legt rund ein Prozent zu
Shell übertrifft Analysten-Prognosen

Der britisch-niederländische Energiekonzern Royal Dutch/Shell hat im ersten Quartal 2003 dank kräftig gestiegener Ölpreise einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Damit schloss sich der nach Exxon weltweit zweitgrößte Ölkonzern der Entwicklung seiner Konkurrenten an. Der Gewinn übertraf zudem die Prognosen von Analysten.

Reuters LONDON. In den drei Monaten sei der Netto-Gewinn bereinigt um laufende Beschaffungskosten und andere Einmalaufwendungen um 96 Prozent auf 3,914 Milliarden Dollar in die Höhe geschnellt, teilte Shell am Freitag in London mit. Darin nicht berücksichtigt ist nach Angaben von Shell der Einfluss des Gewinns von 1,7 Milliarden Dollar aus dem Verkauf des 14,75-Prozent-Anteils an der deutschen Ruhrgas an den Versorger Eon.

Die Investoren hatten allerdings bereits mit einem deutlich über den Voraussagen liegenden Gewinn gerechnet, nachdem große Konkurrenten in dieser Woche ebenfalls Rekordgewinne ausgewiesen hatten. Exxon Mobil hatte seinen Gewinn im ersten Quartal mehr als verdreifacht. BP hatte einen Gewinnanstieg von 132 Prozent vermeldet. "Wenn sie (Shell) nicht an der Spitze der Erwartungen gelegen hätten, wäre Enttäuschung die Folge gewesen", sagte Peter Hitchens vom französischen Brokerhaus Cheuvreux.

Der Ölpreis war während des ersten Quartals wegen des Krieges im Irak und der Unruhen in Venezuela und Nigeria sowie geringer US-Vorräte auf das höchste Niveau seit zwölf Jahren geklettert. Für ein Barrel (knapp 159 Liter) der führenden Nordsee-Sorte Brent wurden zeitweise rund 33 Dollar bezahlt.

Inzwischen ist der Preis wieder deutlich gefallen. Am Freitag kostete Brent-Öl zur Lieferung im Juni beispielsweise 24,30 Dollar. Zu der kräftigen Gewinnsteigerung des Konzerns trugen zudem hohe US-Erdgaspreise bei und eine Steigerung der Öl- und Gasförderung gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent auf 4,2 Millionen Barrel täglich.

Die im Euro-Stoxx-50-Index gelisteten Shell-Aktien legten nach in London mit knapp einem Prozent auf 375,75 Pence etwas mehr als der Gesamtmarkt zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%