Aktie legt um 40 Prozent zu
Gauss reduziert Verluste

Der am Neuen Markt gelistete IT-Dienstleister Gauss Interprise hat im ersten Quartal seine Verluste reduziert und sieht weiterhin eine positive Entwicklung für das Gesamtjahr 2002.

Reuters HAMBURG. In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres sei vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ein Ergebnis von minus 1,22 Millionen Euro nach minus 7,69 Millionen Euro im Vorjahresquartal verbucht worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Auch die Ebitda-Umsatzrendite habe sich auf minus 16 Prozent (minus 92 Prozent) verbessert.

Eine nochmals deutliche Verbesserung zum Vorquartal, in dem die Ebitda-Umsatzrendite minus 32 Prozent betragen hatte, bedeute einen wichtigen Schritt in Richtung einer positiven Gesamtjahresentwicklung, hieß es weiter.

Ende März hatte Gauss in Aussicht gestellt, im Jahr 2002 erstmals schwarze Zahlen zu schreiben. Der Umsatz sei auf 7,59 Millionen Euro von 8,32 Millionen Euro zurück gegangen, hieß es weiter. Der Fehlbetrag konnte den Angaben zufolge im ersten Quartal allerdings auf 1,78 Millionen Euro von 9,83 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum reduziert werden.

Die Gauss-Aktie legte am Mittwoch um mehr als 40 Prozent auf 0,55 Euro zu und führte damit die Liste der Kursgewinner am Wachstumssegment an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%