Aktie legt zeitweise um mehr als 36 Prozent zu
Analysten begrüßen Rücktritt von EM.TV-Chef Haffa

Analysten und Händler haben heute den Rücktritt von EM.TV-Chef Thomas Haffa begrüßt. Der Name Haffa sei zuletzt das Synonym für die Krisen des angeschlagenen Medienunternehmens gewesen. "Durch den Rücktritt Haffas fällt eine Bürde vom Kurs der Aktie", sagte Friedrich Schellmoser, Analyst bei der Hypovereinsbank.

Reuters FRANKFURT. Die im Auswahlindex Nemax 50 des Neuen Marktes notierte EM.TV-Aktie stieg am Mittwochvormittag in der Spitze um mehr als 36 Prozent auf 3,09 Euro. EM.TV hatte am Morgen mitgeteilt, dass Vorstandschef Haffa sein Amt zur Verfügung stelle. Sein Nachfolger wird den Angaben zufolge der derzeitige SpiegelNet-Chef Werner E. Klatten, der gleichzeitig auch Großaktionär bei dem Münchner Rechtehändler wird.

Schellmoser sagte, der Rücktritt von Haffa sei gut, da er Synonym für die Krisen gewesen sei, die das Unternehmen im vergangenen Jahr durchlitten hatte. An der fundamentalen Situation des Unternehmens ändere der Rücktritt Haffas aber nichts. Es müsse abgewartet werden, wie es mit EM.TV weitergehe, sagte Schellmoser. Der Analyst bewertet die Aktie weiterhin mit "Sell".

Jan Herbst, Analyst bei Sal. Oppenheim, wertete den Rücktritt Haffas ebenfalls positiv. Haffa habe ein extremes Vertrauensproblem gehabt, sagte der Analyst. Es gebe nun aber eine Menge ungelöster Fragen. So sei unter anderem unklar, was Klatten mit EM.TV wolle und wie dessen Strategie aussehe. Herbst bewertet EM.TV weiterhin mit "Untergewichten".

Auch Aktienhändler begrüßten den Rücktritt des umstrittenen Vorstandschefs. "Das könnte der lang ersehnte Neuanfang für EM.TV werden", sagte ein Börsianer. "Vielleicht haben die Skandale damit endlich ein Ende", fügte er hinzu.

"Der gefallene Engel hat seinen Boden gefunden", sagte ein anderer Aktienhändler mit Blick auf den seit Dienstagmorgen stark steigenden Kurs des Münchener Unternehmens. "Mittlerweile ist wieder deutliches Interesse für die Aktie zu spüren." Durch den Vorstandswechsel könne sich der Anlagehorizont vieler Investoren verlängern. EM.TV-Käufe seien wieder mehr als ein spekulatives Investment mit einem Anlagehorizont von wenigen Tagen oder gar Stunden, hieß es weiter. Das Markt zeige seit Dienstag wieder starkes Interesse an EM.TV. Allein in den ersten zwei Handelsstunden wurden auf dem elektronischen Handelssystem Xetra mehr als 1,44 Millionen Aktien mit einem Gegenwert von über vier Millionen Euro gehandelt. "Das haben wir lange nicht mehr gesehen", sagte ein Börsianer.

Seit Dienstagmorgen hat die Aktie rund 50 Prozent an Wert zulegen können. Der Kaufpreis, den Klatten für den 25,1-prozentigen Anteil von Haffa an EM.TV zahlen dürfte, entspricht Händlern zufolge einem Kurs von 2,70 Euro je Aktie. "Auf diesen Kurs hat sich die Aktie seit gestern zubewegt und ihn nun erreicht", sagte ein Börsianer. EM.TV machte zu dem Kaufpreis keine genauen Angaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%