Aktie legt zu
Articon-Integralis erstmals nach Fusion mit Quartalsüberschuss

Zum ersten Mal nach der Fusion mit der britischen Integralis hat die am Neuen Markt gelistete Articon-Integralis AG nach eigenen Angaben schwarze Zahlen geschrieben. Bei mehr als verdoppeltem Umsatz sei im ersten Quartal 2001 ein Überschuss von 0,3 Mill. € erwirtschaftet worden nach einem Verlust von 4,4 Mill. € ein Jahr zuvor, teilte der Anbieter von IT-Sicherheitslösungen am Mittwoch in Ismaning bei München mit.

rtr ISMANING/READING. Aus eigener Kraft und durch Zukäufe stieg der Konzernumsatz auf 55,6 (25,9) Mill. ?. Die in den vergangenen zwölf Monaten akquirierten Firmen in Italien, Frankreich, Spanien (Newlink) und den USA (Atlantic) hätten 26 % zum Umsatz beigetragen, hieß es.

Auch operativ schaffte Articon-Integralis eigenen Angaben zufolge die Ergebniswende: Vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) wies das deutsch-britische Unternehmen einen Gewinn von 2,7 (minus 3,2) Mill. ? aus. Articon-Integralis schlossen sich Anfang 2000 zusammen; das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben über das größte Team von IT-Sicherheitsexperten Europas. Die Mitarbeiterzahl, die Ende des ersten Quartals bei 669 (Ende 2000: 601) lag, solle bis Jahresende auf 750 steigen, hieß es. Die Personalkostenquote sei trotz der Neueinstellungen auf 20,6 % von 28,9 % vom Umsatz gesunken.

Den größten Umsatzanteil generierte Articon-Integralis im ersten Quartal weiter mit den eigenen Produkten, die 40,5 (18,6) Mill. ? beisteuerten. Der Dientleistungsumsatz habe sich mit 15,1 (7,3) Mill. ? ebenfalls mehr als verdoppelt. In Großbritannien sei der Umsatz im ersten Quartal um 60 % gestiegen, in Deutschland um 57 %.

Die Articon-Aktie stieg im frühen Handel in einem sehr schwachen Gesamtmarkt um knapp zwei Prozent auf 42 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%