Aktie legt zu
Digital Advertising will bald profitabel werden

Die auf elektronisches Marketing spezialisierte Digital Advertising AG will nach eigenen Angaben mittelfristig von Platz 17 unter die zehn größten Internet-Agenturen in Deutschland vorrücken.

rtr UNTERHACHING. Digital Advertising (da) wolle weiter akquirieren, sagte Vorstandschef Raimund Alt am Dienstag in Unterhaching bei München. Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/02 (zum 31. März) wolle das Unternehmen schwarze Zahlen beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) schreiben. Die Auftragslage sei im ersten Quartal noch nie so gut gewesen, sagte Vorstand Kamilo Kolarz. Die da-Aktie profitierte kräftig von den Nachrichten und legte in der Spitze fast 30 % zu.

An der Verlustprognose von minus zwei Mill. DM für das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) und der zwei Mal auf 35 Mill. DM nach unten korrigierten Umsatzprognose ändere sich nichts, fügte Alt hinzu. Auf Ebit-Basis solle die Gewinnschwelle im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002/2003 erreicht werden. Im vergangenen Jahr habe das Unternehmen mit gut sieben Mill. DM doppelt so viel investiert wie geplant. In diesem Jahr wolle die Firma nur drei Mill. DM investieren, der Großteil der Vorhaben sei inzwischen erledigt, sagte Alt. Auch der Personalaufbau sei weitgehend abgeschlossen. Oberstes Ziel sei nun die Profitablität des Unternehmens.

In den ersten drei Monaten 2001/02 habe das Unternehmen vier große Aufträge erhalten, unter anderem von der Allianz-Tochter Vereinte Versicherung und vom Kaugummi-Konzern Wrigley's. "Eine interessante Geschichte aus Gütersloh ist auch dabei", sagte Alt, ohne nähere Angaben zu machen.

Mit weiteren als strategisch bezeichneten Akquisitionen will Digital Advertising unter anderem zwei weitere Standorte hinzugewinnen. Digital Advertising befinde sich derzeit mit mehreren Unternehmen in konkreten Gesprächen. "Man muss viele Frösche küssen, um den Prinz zu finden", sagte Alt.

Die DA-Aktie legte bis zum frühen Nachmittag bei niedrigen Umsätzen am Neuen Markt in einem freundlichen Umfeld um fast 30 % auf 1,97 ? zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%