Aktie legt zu: Genmab vervierfacht Verlust

Aktie legt zu
Genmab vervierfacht Verlust

Das dänische Biotechnologieunternehmen Genmab hat 2001 seine Verluste im Vergleich zum Jahr zuvor mehr als vervierfacht.

Reuters KOPENHAGEN. Der Nettoverlust habe sich im vergangenen Jahr auf 20,1 Mill. $ erhöht nach 4,3 Mill. $ im Vorjahr, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Montag mit.

Der Verlust je Aktie habe 2001 rund 90 Cent nach 30 Cent im Vorjahreszeitraum betragen. Nach Angaben des auf die Entwicklung menschlicher Antikörper spezialisierten Unternehmens stimmten die Zahlen mit den eigenen Erwartungen überein. Der Betriebsverlust habe sich auf 29,8 Mill. $ von zuvor 9,2 Mill. $ ausgeweitet. Genmab bezifferte die kurzfristigen Vermögensgegenstände im Unternehmen bis zum Jahresende 2001 mit 195,7 Mill. $ nach 213,2 Mill. $ ein Jahr zuvor.

Ausblickend hieß es, wegen der schnellen Entwicklung der klinischen Programme und Geschäftspartnerschaften erwarte Genmab einen beschleunigten Ausgabenanstieg. Konkrete Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2002 legte das Unternehmen nicht vor.

Die Genmab-Aktie lag am Montag in einem festeren Gesamtmarkt bei geringeren Umsätzen mit 1,85 % im Plus bei 25,36 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%