Aktie mit kräftigem Kursplus
Lizenzvertrag von Biolitech gibt Aktie Auftrieb

Das Medizintechnikunternehmen biolitec hat einen Lizenzvertrag über den Erwerb weltweiter Rechte an dem Krebsmedikament Foscan geschlossen. Die Aktie gewann daraufhin an der Börse zeitweilig mehr als 76 Prozent hinzu.

Reuters FRANKFURT/JENA. Biolitec habe mit dem Konkursverwalter der Scotia Holdings, Ernst & Young, den Kauf weltweit exklusiver Rechte für Foscan sowie des geistigen Eigentums von Scotia im Bereich der fotodynamischen Therapie vereinbart, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Dienstag in Jena mit.

Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Scotia Holdings habe rund 90 Millionen Euro in die Entwicklung und Zulassung des Krebsmedikaments Foscan investiert. Foscan ist seit Oktober 2001 in Europa zugelassen. Von dem Mittel verspricht sich Biolitec nach früheren Angaben mittelfristig Umsätze von bis zu 100 Millionen Euro bei der Behandlung von Kopf- und Halskrebs. Die Biolitec-Aktie verzeichnete nach der Mitteilung einen Kurssprung und lag zuletzt mit 56,81 Prozent im Plus bei 7,37 Euro. Der Titel kletterte zeitweise bis auf 8,70 Euro, nachdem er bei 5,40 Euro in den Handel gestartet war.

Die Jenaer hatten bereits im April alle Vermögenswerte des auf die Krebsbehandlung spezialisierten britischen Unternehmens Quantanova übernommen, die zuvor die Scotia Holdings erworben hatte. Damit kam Biolitec in den Besitz des Krebsmittels Foscan. Bei Scotia Holdings lagen nach Unternehmensangaben zuletzt noch einige Rechte an Foscan sowie geistiges Eigentum im Bereich der fotodynamischen Therapie.

Die Forschung und Entwicklung von Foscan sowie die Vermarktung und der Vertrieb von weiteren fotodynamischen Produkten, die Bestandteil des Vertrags sind, sollten künftig von Biolitec Pharma in Edinburgh geleitet werden, hieß es. Foscan werde von Biolitec weiter in Schottland hergestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%