Aktie nach Veröffentlichung der Zahlen unter Druck
Pfizer mit Ergebnissprung im dritten Quartal

Der Viagra-Produzent hat die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die Börse quittierte die Quartalszahlen dennoch mit einem deutlichen Abschlag.

Reuters NEW YORK. Der US-Pharmakonzern Pfizer Inc. hat im dritten Quartal dieses Jahres einen Gewinnsprung erzielt und zugleich die Erwartungen der Wall Street übertroffen. Das unter anderem durch die Potenzpille Viagra bekannt gewordene Unternehmen teilte am Dienstag in New York mit, das operative Ergebnis ohne Sonderposten und Fusionskosten sei im Vergleich zur Vorjahresperiode um 30 % auf 1,71 Mrd. $ (rund 3,93 Mrd. DM) oder 27 Cents pro Aktie gestiegen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Wert von lediglich 25 Cents je Aktie gerechnet. Der Umsatz habe sich von Juli bis September um sieben Prozent auf 7,21 Mrd. erhöht, hieß es weiter. Die Pfizer-Aktie gab zu Handelsbeginn in New York deutlich nach.

Der Ergebnissprung im dritten Quartal wurde den Angaben zufolge insbesondere von den Umsätzen mit dem Cholesterin senkenden Mittel Lipitor und dem gegen Gelenkentzündungen eingesetzten Medikament Celebrex getragen. Seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr setzte Pfizer geringfügig herauf. Nachdem der Konzern zuvor ein Ergebnis pro Aktie von einem $ angekündigt hatte, rechnet er nun mit 1,01 $. Außerdem bekräftigte das Unternehmen seine Einschätzung, dass der Gewinn pro Aktie in den kommenden beiden Jahren durchschnittlich jeweils um mindestens 25 % steigen wird.

Der Pharmakonzern, der sich in diesem Jahr mit dem Konkurrenten Warner-Lambert zusammengeschlossen hatte, erwartet von der Fusion mittlerweile Kostenersparnisse in Höhe von rund 400 Mill. Euro in diesem Jahr. Das ist doppelt so viel, wie Pfizer in einer früheren Prognose angegeben hatte. An der New Yorker Börse verloren die Aktien von Pfizer am Dienstag im frühen Geschäft fast sechs Prozent auf 42-7/8 $. Das Jahreshoch hatte bei 49-1/4, das Jahrestief bei 30 $ gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%