Archiv
Aktie nur haltenswert

Honeywell hat es in diesem Jahr nicht gerade einfach. Ob die fehlgeschlagene Fusion mit General Electric, die einbrechende Konjunktur oder die Terroranschläge am 11. September, Vorstand Larry Bossidy hat alle Hände voll zu tun.

Das Management hat bei einem Investorentreffen Pläne für eine Verbesserung der Geschäftsperformance vorgestellt. Durch Kostensenkungen und eine Straffung der Produktlinie will man die Barreserven und die Eigenkapitalrendite steigern. Im dritten Quartal werden diese Schritte jedoch zu einmaligen Kosten von 0,93 bis 1,03 Milliarden Dollar führen. Ein Großteil der Kosten entfällt auf den Abbau von Arbeitsstellen und die Schließungen oder Verlagerung von Produktionsstandorten. Die niedrigeren Kosten dürften allerdings den für 2001 bis 2002 erwarteten Umsatzrückgang von zwei bis vier Prozent ausgleichen, vermuten die Analysten von Goldman Sachs. Die Analysten senken dennoch die Gewinnschätzungen für 2002 um 30 Cents auf 2,15 Dollar pro Aktie, Die Einstufung bleibt lediglich bei "halten".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%