Aktie profitiert deutlich
Thiel erhält Auftrag aus der Möbelbranche

Der Logistikdienstleister Thiel Logistik AG hat aus der Möbelbranche einen Auftrag über mindestens 750 Mill. Euro erhalten. Die Schieder Möbel Holding vertraue den Luxemburgern für 75 Mill. Euro jährlich die gesamte Logistik an, teilte das im Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax 50 gelistete Unternehmen am Montag in einer Pflichtveröffentlichung mit.

rtr GREVENMACHER/FRANKFURT. Der Vertrag mit dem größten Möbelhersteller Europas sei für mindestens zehn Jahre garantiert. Im Zuge eines Outsourcing-Vertrages betreibe Thiel dabei die Joint-Venture LOG GmbH, -Gesellschaft an der Thiel 74,9 % und Schieder 25,1 % halte. Schieder wolle seine Anteile für weitere Möbelproduzenten öffnen.

Schieder erwirtschaftete den Angaben zufolge im Jahr 2000 mit weltweit 2000 Mitarbeitern eine Milliarde Euro Umsatz. Das Unternehmen verfüge über 42 Einzelgesellschaften und beschäftige weltweit rund 12 000 Mitarbeiter. Zudem sei die Schieder-Gruppe einer der größten Möbelexporteure Italiens. Für den Möbelhersteller habe Thiel eine weitere Branchenlösung für Konsumgüter entwickelt. Thiel übernehme die komplette Distributions- und Inhouse-Logistik sowie Warehousing und IT-Steuerung der Logistik. Künftig sei eine Ausweitung des Vertrags auf die gesamte Beschaffungslogistik geplant, so dass sich das Vertragsvolumen noch deutlich erweitern könne. Ziel der Logistiklösung seien kürzere Lieferzeiten, geringere Lieferkosten, reduzierte Lagerbestände und die Auslastung von Transportwegen.

Erst vergangene Woche hatte Thiel mitgeteilt, die Schnellrestaurantkette Burger King als neuen Kunden gewonnen zu haben. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf rund 100 Mill. DM. Nach früheren Angaben erwartet Thiel im vierten Quartal ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) zwischen 24 und 26 (Q3: 17,3) Mill. Euro. Der Umsatz solle im vierten Quartal bei rund 250 (240,8) Mill. Euro liegen. "Wir sehen den Auftrag äußerst positiv", teilten die Analysten von SES Research in einer Kurzstudie zum Schieder-Auftrag mit. Konjunkturbedingte Rückgänge im Transportvolumen könnten so durch die Akquisition neuer Kunden überkompensiert werden. SES bewertet die Aktie weiter mit "Outperformer". Die Aktie notierte um kurz vor elf Uhr MEZ in einem schwächeren Gesamtmarkt mit 1,20 % im Plus bei 24,39 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%