Aktie reagiert positiv
Stühlerücken bei Thyssen-Krupp

Der Essener Stahl-Konzern will seinen Vorstand von neun auf acht Personen verkleinern und die Aufgaben im Führungsgremium mittelfristig neu verteilen. Zum Ende dieses Jahres verlasse der für Recht und Organisation zuständige Jürgen Rossberg das Unternehmen, teilte Thyssen-Krupp am Donnerstag im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung in Düsseldorf mit. Mittelfristig soll darüberhinaus die Zahl der Finanzvorstände von drei auf zwei verringert werden.

Reuters DÜSSELDORF. Da gleichzeitig aber den Angaben zufolge mit Jürgen Harnisch ein neuer Vorstand für den Bereich Automotive bestellt wurde, verkleinert sich das Gremium dadurch nicht. Die Umstrukturierung im Vorstand der Thyssen-Krupp AG war bereits im März von Aufsichtsratschef Heinz Kriwet angekündigt worden. In Kapitalmarktkreisen galt der Vorstand vor allem in den Finanzressorts als überbesetzt. Darin sah man die unzeitgemäße Versorgung von Vorständen nach der Fusion von Thyssen und Krupp.

Die Börse reagierte mit steigenden Kursen auf die jüngste Ankündigung. Die Thyssen-Krupp-Aktie notierte am Donnerstag in einem behaupteten Börsenumfeld mit 16,10 ? knapp zwei Prozent fester als am Vortag.

"Einhellige Zustimmung" hätten die Umbesetzungsvorschläge von Kriwet auf der Aufsichtsratssitzung gefunden, hieß es. Demnach wird Gerhard Cromme wie früher bereits angekündigt, als Vorstandschef ausscheiden und zum 1. Oktober den Vorsitz im Aufsichtsrat übernehmen. Ekkehard Schulz, der sich bislang mit Cromme die Führung des Investitionsgüterkonzerns teilt, wird dann alleiniger Vorstandschef sein. Seine Aufgaben als operativer Vorstand für das Stahlgeschäft übernimmt Ulrich Middelmann, bislang einer der drei Finanzvorstände.

Festhalten will Tyssen-Krupp damit am Prinzip, dass neben den nicht im operativen Geschäft arbeitenden Vorständen jeder der vier operativen Bereiche (Automotive, Stahl, Technologie, Materials/Aufzüge) durch einen Vorstand repräsentiert wird.

Für die Finanzvorstände Heinz-Gerd Stein und Gerhard Jooss werden den Angaben zufolge zwei Nachfolger gesucht. Damit wurde klar gemacht, dass eine weitere Verkleinerung des Ressorts Finanzen nicht beabsichtigt ist. Unterhalb der Ebene des Konzernvorstands gab Thyssen-Krupp noch das Ausscheiden des stellvertretenden Stahl-Chefs Jürgen Kohler zum Ende des Geschäftsjahres am 30. September bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%