Aktie schnellte zum Handelsauftakt um 19 Prozent nach oben
ce Consumer-Aktien profitieren von höherer Prognose

Reuters MÜNCHEN. Die Aktien der Ce Consumer Electronic AG haben sich am Mittwoch am Neuen Markt von ihrem Jahrestief kräftig erholt, nachdem der Chip-Händler seine Prognosen für das laufende Jahr leicht angehoben hat.

Den neuen Planungen zufolge erwartet Ce Consumer nun einen Umsatz von 470 Mill. statt 450 Mill. DM und einen Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) von 24 Mill. DM, wie das Unternehmen in München mitteilte. Grund für den verstärkten Optimismus sei der ungebrochene Boom in der Halbleiterbranche. Bisher war Ce von 23 Mill. DM ausgegangen. Die Aktie schnellte zum Handelsauftakt um fast 19 % auf 17,80 Euro nach oben.

Eine halbe Stunde nach Handelsbeginn hatte das Papier noch einen Vorsprung von 9,3 % auf 16,40 Euro. Noch am Dienstag hatte die Ce-Consumer-Aktie, die im Februar dieses Jahres 99,56 Euro kostete, im Verlauf mit 12,50 Euro ein Jahrestief erreicht. Analyst Matthias Schneck von der Münchener HypoVereinsbank führt die Erholung deshalb nur teilweise auf die neue Prognose zurück. Das Bewertungsniveau sei so niedrig geworden, dass ein Anstieg fast unausweichlich gewesen sei. Mit den Zahlen habe Ce aber auch ein positives Zeichen gesetzt, dass im Unternehmen "alles o.k." sei, sagte Schneck.

Die wichtigsten Träger des Wachstums sei das Kerngeschäft im Chip-Brokerhandel und die amerikanische SND-Gruppe. Ce Consumer hatte im September 51 % an dem Chip-Händler für rund 140 Mill. DM übernommen. Die Nachfrage nach Halbleitern sei weltweit ungebrochen, hieß es. Ce Consumer profitiert von der Knappheit von Chips. Zum 30. November hätten Aufträge über 540 Mill. DM vorgelegen, teilte das Unternehmen weiter mit. Ce Consumer bekräftigte, im nächsten Jahr solle der Umsatz des Konzerns auf mehr als eine Milliarde DM steigen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern wolle das Unternehmen "deutlich steigern".

Nach einem Bericht der "Börsen-Zeitung" will Ce Consumer in die mit der krisengeplagten EM.TV & Merchandising AG geplante Internet Virtual Licence Exchange-Lizenzbörse (VLE) einen dritten Partner einbinden. Entsprechende Gespräche auch mit EM.TV sollen bis Jahresende stattfinden. Finanzvorstand Horst Bülck sagte dem Blatt, man wolle das Projekt zum Laufen bringen. An der VLE ist Ce mit 25 % beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%