AKTIE UNTER DER LUPE
IKB-Aktie leidet an geringer Liquidität

Mit der Übernahme von 33,2 % der Anteile an der IKB Deutsche Industriebank durch die KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau haben sich - nach eigenem Bekenntnis - zwei Wunschpartner gefunden.

DÜSSELDORF. Die IKB erhofft sich aus der Erschließung neuer Geschäftsaktivitäten eine Steigerung ihrer Ertragskraft. Die Düsseldorfer Bank ist ein Spezialinstitut für die langfristige Finanzierung mittelständischer Firmen. Die KfW ist das größte Institut der Mittelstandsförderung in Deutschland.

Zwar erwartet der Vorstandssprecher der IKB, Alexander von Tippelskirch, dass zumindest langfristig auch der Kurs der Aktie wieder steigen wird. Kurzfristig hat die Börse die neue Partnerschaft allerdings noch nicht honoriert. Nach einem kurzen Kursanstieg bis auf 16,70 ? im Januar pendelte die im M-Dax enthaltene Aktie im Jahresverlauf in einer engen Schwankungsbreite von etwa 15,50 bis 16,70 ?. Bewegung kam in den Kursverlauf erst mit den Terroranschlägen am 11. September in New York. Die Aktie sackte bis auf fast 12 ? und notierte gestern knapp unter 14 ?.

Nach Ansicht von Analysten wird sich daran nicht allzu viel ändern. Bei West-LB Panmure werden "kurzfristig keine Impulse aus der jetzt kapitalunterlegten Partnerschaft mit der KfW" erwartet. Das Institut hat die Aktie auf "underperform" (schlechtere Entwicklung als der Markt) eingestuft. Die Bankgesellschaft Berlin hat die Aktie auf "halten" gesetzt. Die Berliner weisen darauf hin, dass die KfW kein neuer Partner sei, vielmehr werde die "Zusammenarbeit in einigen Bereichen ausgeweitet". Schon bisher seien 40 % der von der KfW durchgereichten Kredite über die IKB gelaufen. Die Analysten erwarten keine "erheblichen zusätzlichen Erträge" aus der Beteiligung; sie bleibe daher auch in den Gewinnschätzungen unberücksichtigt.

IKB-Aktie für Privatanleger attraktiv

Martin Peter von West-LB Panmure schränkt die Einstufung seines Hauses allerdings ein; sie sei in erster Linie für institutionelle Anleger gedacht. Auf Grund der geringen Liquidität und des niedrigen "Free Floats" sei die Aktie für Institutionelle weniger interessant. Für Privatanleger habe die IKB-Aktie jedoch "durchaus ihren Reiz", erklärte er; sie sei zur Beimischung geeignet. Angesichts der "sehr attraktiven Dividendenrendite" sei das Papier als defensiver Titel auf einem Kursniveau von rund 13 ? "einen Gedanken wert". Dies gelte insbesondere für Anleger, die primär an der Dividende und einem stabilen Investment interessiert seien. Für die Aktie spreche auch, dass das Risiko nach unten begrenzt sei.

Die Einschätzung "underperform" begründet Peter mit der Geschäftsentwicklung. Bis vor etwa zwei Jahren habe man bei der Bank moderate Steigerungsraten annehmen können. In den letzten Quartalen sei die Bank durch ihre Neustrukturierung "etwas durcheinander gewirbelt worden". Als zu hoch schätzt der West-LB-Experte den "Risikovorsorgesaldo" ein, der im ersten Halbjahr 2001/02 um 24,4 % auf 69,4 Mill. ? gesenkt wurde. Unverändert stark seien die Belastungen auch bei den Kosten. Auf Grund der Neuausrichtung habe die IKB mehr und vor allem "teures" Personal eingestellt. Skeptisch sieht Peter die eingegangenen bzw. geplanten Kooperationen. So habe die IKB schon vor zwei Jahren eine Kooperation mit der Allianz bekannt gegeben, die sich - trotz bestehender Chancen - bisher noch nicht in höheren Provisionserträgen niedergeschlagen habe. Im ersten Halbjahr berichtete die IKB von einem Rückgang des Provisionsüberschusses um 4,6 % auf 6,2 Mill. ?.

Zwar werde sich aus der nun geplanten Kooperation mit Ergo "das eine oder andere Geschäft ergeben". Peter sieht allerdings auf Sicht von zwei bis drei Jahren nur einen unbedeutenden Einfluss auf das Ergebnis. Es seien "keine signifikanten Steigerungen" zu erwarten. Profitieren werde die IKB indes von der Steuerreform.

Der West-LB-Panmure-Analyst will seine Schätzungen noch einmal überprüfen, wenn Details zu der Zusammenarbeit mit der KfW vorliegen. Derzeit liege die Aktie unter ihrem "fairen Wert von 16,30 ?". Als Kursziel würde er bei einem neutralen Rating etwa 15 bis 16 ? für realistisch halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%