Aktie unter der Lupe
Lindt & Sprüngli versüßt die Dividende

Zu den wenigen Aktien, die sich in diesem Jahr der Baisse weitgehend widersetzen konnten, zählt in der Schweiz die traditionsreiche Chocoladefabrik Lindt & Sprüngli AG. Das vor 156 Jahren gegründete Unternehmen aus Kilchberg am Zürichsee hat seit der Übernahme der Führungsverantwortung durch Ernst Tanner kontinuierlich neue Märkte erschlossen. Dabei spielte der US-Markt eine wichtige Rolle.

ef ZÜRICH. Analysten sind von der Strategie und den Wachstumszahlen überzeugt. Was einigen Kapitalmarktexperten aufstößt ist die vergleichsweise hohe Bewertung der Schoko-Aktie. Lindt & Sprüngli-Titel eignen sich vor allem für konservative Anleger. Wer auf kontinuierlich steigende Erträge setzt, konnte in den vergangenen Jahren interessante Gesamtrenditen erwirtschaften.

Lindt & Sprüngli setzt mit der Weltmarke "Lindt" auf das Premiumsegment. Um dieses Image zu pflegen, werden die Produkte konsequent aus Preiskämpfen heraus gehalten. Mit ständig neuen "Schokoladenideen" sorgen die Schweizer für die notwendige Aufmerksamkeit bei den Konsumenten. Neben der weltweit vertriebenen Marke "Lindt", hat das Schweizer Unternehmen in den vergangenen Jahren regionale Unternehmen erworben, um die Marktstellung in Märkten wie Italien, Österreich oder den USA zu festigen. Unternehmenschef Tanner kann sich vorstellen, weitere nationale Unternehmen zu erwerben, doch müssen diese den Premium-Ansprüchen des Konzerns entsprechen.

Um die Marke "Lindt" richtig zu positionieren, sind die Vertriebswege unterschiedlich. In Europa setzt Tanner auf den traditionellen Fachhandel, ohne jedoch neue Wege völlig auszuschließen. So wurde in Deutschland und der Schweiz eine Partnerschaft mit der Post getestet. Postkunden können Lindt-Pralinen als süße Grüße verschicken.

Kontinuierliches Wachstum

Anders sieht die Expansionsstrategie in den USA aus. Der frühere Manager des US-Konzerns Johnson & Johnson setzt jenseits des Atlantiks auf Spezialgeschäfte. Mittlerweile gibt es 80 Lindt-Läden in amerikanischen Innenstädten und Einkaufszentren. Tanner ist überzeugt, dass er auf diese Weise den Amerikanern am besten die Stellung der Qualitätsmarke "Lindt" näher bringen kann. Jedes Jahr sollen 25 weitere Geschäfte eröffnet werden.

Diese Strategie verschafft Lindt & Sprüngli kontinuierliches Wachstum. So legte der Konzernumsatz pro Jahr um jeweils 5 bis 10 % zu und der Betriebsertrag konnte pro Jahr um über 10 % verbessert werden. Auch im ersten Halbjahr 2001 hat der Aufwärtstrend angehalten. An den verbesserten Ergebnissen wurden die Aktionäre mit steigenden Dividenden beteiligt. Zuletzt wurden 80 sfr pro Namensaktie bzw. 8 sfr pro Partizipationsschein (PS) ausgeschüttet.

"Qualität hat seinen Preis"

Selbst nach dem Split der Aktien 1:5 im Vorjahr, sind die Titel mit Kursen von 8 800 sfr immer noch die schwersten der Schweizer Börse. Dies hat durchaus einen Grund. Nur Inhaber der Namensaktien können an der Generalversammlung (GV) teilnehmen. Traditionsgemäß erhält jeder Teilnehmer des Jahrestreffens ein Paket mit Lindt-Produkten, dessen Wert gut 200 sfr beträgt. Auch aus diesem Grund besitzen die 140 000 Namensaktien einen nur recht engen Markt, denn viele Züricher Familien vererben ihre Titel. Für Investoren, die nicht an der GV teilnehmen können, ist der Kauf der Partizipationsscheine günstiger, da sie bei gleichen Rechten mit einem Abschlag zwischen 5 und 10 % gehandelt werden.

Für René Weber, Analyst der Bank Vontobel AG, sind Aktien und PS auf dem gegenwärtigen Niveau zwar nicht billig (Kurs-Gewinn-Verhältnis 2002 der Aktien 19,5), aber Qualität habe eben seinen Preis. Weber ist überzeugt, dass der Traditionskonzerns seinen Erfolgstrend fortsetzen wird. Kurzfristig könne es allerdings in den USA ein oder zwei schwächere Quartale geben. Sein Urteil: "Halten". Auch Daniel Zürcher von Zürcher Kantonalbank (ZKB) rät zum "Halten". Obwohl er die Qualität des Managements und die Entwicklung des Konzerns positiv einschätzt, ist das von ihm errechnete KGV der Aktien von 18,2 (Basis 2002) gegenüber vergleichbaren Werten recht hoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%