Aktie unter Druck: Türkei-Erdbeben wird Münchener Rück kaum belasten

Aktie unter Druck
Türkei-Erdbeben wird Münchener Rück kaum belasten

Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück rechnet mit einer geringen Schadensbelastung durch das Erdbeben in der Westtürkei. Die betroffene Region sei nicht dicht besiedelt und liege in keinem Industriegebiet, sagte ein Sprecher der Münchner Rück am Montag.

dpa MÜNCHEN/ANKARA. Eine erste Umfrage unter den türkischen Versicherungskunden habe diese Einschätzung bestätigt. Mit den verheerenden Erdbeben im Jahr 1999 sei das Erdbeben für die Versicherungsbranche nicht zu vergleichen.

An der Börse geriet die Münchener Rück-Aktie dennoch unter Druck. Mit einem Minus von 2,6 % auf 266,80 ? gehörte sie zu den größten Verlierern im Deutschen Aktienindex Dax.

Weltweit hatten Erdbeben nach Angaben der Münchener Rück im vergangenen Jahr einen volkswirtschaftlichen Schaden von rund 9 Mrd. $ (gut 10 Mrd. ?) angerichtet. Das Erdbeben mit dem größten volkswirtschaftlichen Schaden ereignete sich im Januar 2001 in Indien, bei dem mindestens 14 000 Menschen ums Leben kamen und ein Schaden von 4,5 Mrd. $ entstand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%