Aktie verliert fast vier Prozent
Schweizer Konzern belastet Bayer-Kurs

Enttäuschende Geschäftszahlen des Schweizer Agrochemie-Konzerns Syngenta haben nach Angaben von Händler die Aktien von Bayer belastet. Die Papiere fielen um fast vier Prozent auf 38,69 Euro.

Reuters FRANKFURT/M. BASF-Titel gaben im Sog der enttäuschenden Nachrichten um 2,5 Prozent auf 46,72 Euro nach. Syngenta hat im abgelaufenen Quartal einen Umsatzrückgang von drei Prozent auf 1,84 Milliarden Dollar (rund zwei Milliarden Euro) verzeichnet. Analysten hatten mit Erlösen von 1,88 Milliarden Dollar gerechnet. Für das Gesamtjahr 2002 rechnet der Schweizer Konzern angesichts des schlechten Marktumfeldes mit stagnierenden Umsätzen. Die Syngenta-Papiere verloren über sieben Prozent.

Bayer ist nach der Übernahme der Pflanzenschutzsparte von Aventis der zweitgrößte Agrochemie-Konzern nach Syngenta. Der Branchenindex für den Chemiesektor im Dax sank um 0,4 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%