Aktie verliert
Keks-Sparte macht Danone zu schaffen

Der französische Lebensmittelkonzern Danone ist durch seine Keks-Sparte leicht ins Trudeln geraten. Danone veröffentlichte am Dienstag eine Geschäftsbilanz für das Jahr 2001, in der ein Rückgang des Gewinns um mehr als 80 % auf 132 Mill. ? ausgewiesen wurde.

afp PARIS. Belastet wurde die Bilanz auch durch eine vorausgreifende Rückstellung für den geplanten Verkauf des italienischen Käse- und Wurst-Fabrikanten Galbani. Der Kurs der Danone-Aktie fiel nach Veröffentlichung der Zahlen stärker als der Börsentrend um rund ein Prozent auf 130,20 ?. Im September 2001 hatte er noch über 150 ? gelegen.

Wegen der geplanten Schließung von Keks-Fabriken der Marke "LU" hatte der Danone-Konzern sich im vergangenen Jahr auf ein Ringen mit den Gewerkschaften eingelassen. Für die Umstrukturierung des Keks-Geschäftes wurde ein Betrag von 147 Mill. ? in die Bilanz eingestellt. Darüber hinaus kalkulierte Danone-Chef Franck Riboud Einbußen von 475 Mill. ? durch den Verkauf von Galbani ein. "Das zeigt nach unserer Einschätzung einen Fehler beim Erwerb dieses Unternehmens", sagte ein Pariser Börsenexperte. Der Umsatz von Danone stieg im vergangenen Jahr von 14,29 auf 14,41 Mrd. ?. Für das Jahr 2002 wird mit einem Umsatzplus von fünf Prozent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%