Aktie verlor um 12,42 % auf 33,98 Euro
Ricardo.de nach Gerücht über geplatzte Fusion im Keller

Ricardo.de haben am Donnerstag nach Gerüchten über eine möglicherweise geplatzte Fusion kräftige Kurseinbußen verzeichnet.

dpa-AFX FRANKFURT. Ricardo.de haben am Donnerstag nach Gerüchten über eine möglicherweise geplatzte Fusion kräftige Kurseinbußen verzeichnet. Die Aktien des Online-Auktionshauses verloren bis 12.15 Uhr 12,42% auf 33,98 Euro. Gleichzeitig verlor der Nemax-50, Performance-Index, 0,40% auf 5.740,48 Zähler.

Im Gegenzug kletterten die Aktien von QXL.com PLC in London um 2,38% auf 64,50 Pence. QXL hatte am Morgen verkündet, "neue Informationen" von Ricardo erhalten zu haben. Die Implikationen für QXL würden geprüft, hieß es weiter. Auf Anfrage von dpa-AFX äußerte sich das deutsche Online-Auktionshaus nicht. Die Geschäftsführung befinde sich in einer Konferenz. Analysten vermuten, dass sich QXL aus der am 16. Mai 2000 bekanntgegebenen Fusion zurückzieht. Damals meldeten die Unternehmen, mit der Fusion entstehe das "mit Abstand größte Online-Auktionshaus" Europas mit mehr als 1,3 Mill. Mitgliedern.

Analysten schätzten den Übernahmepreis für Ricardo damals als zu teuer ein. "Wo Rauch ist, ist auch Feuer," kommentierte ein Händler die Gerüchte. Die Fusion macht seiner Meinung nach jedoch Sinn. Beide Firmen hätten sich gut ergänzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%