Archiv
Aktien an der Wall Street im Verlauf fester

Energiewerte profitieren von Experten-Schätzungen, denen zufolge sich die Branche in einem länger andauernden Aufschwung befindet. Ansonsten ist nach Händlerangaben das Geschäft von Richtungslosigkeit geprägt.

vwd NEW YORK. Nach uneinheitlichem Auftakt zeigen sich die Kurse der US-Aktien im frühen Handelsverlauf fester. Bis gegen 11.15 Uhr Ortszeit klettert der Dow-Jones-Index um 1,0 % bzw. 109,13 Punkte auf 10 737,49, während der S&P-500-Index 1,2 % bzw. 17,28 Zähler auf 1 443,85 hinzugewinnt. Der Nasdaq-Index verbessert sich um 0,9 % bzw. 32,36 Stellen auf 3 688,66. Keine Rolle spielen Händlern zufolge die günstig ausgefallenen Daten zur zweiten Revision des Bruttoinlandsprodukts in den USA. Was Zinserhöhungen angehe, so rechne der Markt gegenwärtig ohnehin nicht mit Maßnahmen noch in diesem Jahr, heißt es.

Die zu beobachtende Richtungslosigkeit könne noch bis zu den Präsidentschaftswahlen andauern, glaubt ein Teilnehmer. Dain Rauscher springen um über 15 % nach oben auf 92,50 $ und profitieren damit von der Übernahme durch Royal Bank of Canada, die 95 $ je Aktie bzw. insgesamt 1,46 Mrd $ geboten hat. Cisco Systems verlieren 2,7 % auf 55,75 $ und Nortel Networks 1,4 % auf 58,69, nachdem beide Titel von Sanford Bernstein auf Marktperformer von zuvor Outperformer zurückgestuft wurden. Merrill Lynch steht dagegen weiter zu seiner Kaufempfehlung für beide Werte. Sanford hat die Rückstufungen mit sich eintrübenden Wachstumsperspektiven begründet.

Corning setzen ihre Talfahrt fort, nachdem die Firma angekündigt hatte, das Glasfasergeschäft von Pirelli zu 90 % zu übernehmen, und büßen 1,6 % auf 302,50 $ ein. Exodus Communications verlieren nach der Ankündigung, eine Tochter von Global Crossing für 6,5 Mrd $ in Aktien zu übernehmen, ebenfalls rund zehn Prozent auf 47,75 $, während Global Crossing fünf Prozent auf 31,31 $ gewinnen. CSG Systems brechen vor dem Hintergrund eines Rechtsstreits mit AT&T um 48 % auf 25,63 $ ein. Bristol-Meyers Squibb verteuern sich mit Umstrukturierungsplänen, die das Gewinnwachstum vorantreiben sollen, um 2,4 % auf 57,81 $. Energiewerte profitieren von Merrill Lynch-Einschätzungen, wonach sich die Branche in einem länger andauernden Aufschwung befindet. Chevron und Exxon Mobil zählen hier zu den Hauptgewinnern.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%