Aktien brechen ein
Unilever senkt Umsatzerwartungen

Der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever hat die Umsatzerwartungen für seine Top-Marken gesenkt und damit den eigenen Aktienkurs auf Talfahrt geschickt.

Reuters LONDON. Nach einer schwächer als erwartet ausgefallenen ersten Jahreshälfte werde für die 400 Top-Marken 2003 nur noch mit einem Umsatzwachstum von vier Prozent gerechnet nach zuvor erwarteten fünf bis sechs Prozent, teilte der Hersteller bekannter Markenartikel wie Knorr, Dove oder Calvin Klein am Montag in London mit. Das Unternehmen gehe für 2003 jedoch weiterhin von einer Gewinnersteigerung im unteren zweistelligen Prozentbereich aus.

Unilever-Aktien reagierten mit deutlichen Kursverlusten. Die Aktien verloren mehr als zehn Prozent auf 497 Pence und belasteten damit auch den gesamten Markt in London. Als besonders enttäuschend nannte das Unternehmen die Entwicklung bei seinem Diätprodukt Slim.Fast. Unilever ist der weltweite drittgrößte Nahrungsmittelhersteller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%