Aktien der Dresdner und Commerzbank vom Handel ausgesetzt
Finanzwerte ziehen Dax ins Minus

Die geplatzte Fusion der Dresdner und Commerzbank belastet den Deutschen Aktienindex.

dpa FRANKFURT. Nach der geplatzten Fusion zwischen der Dresdner und der Commerzbank haben die Finanzwerte dem Dax einen turbulenten Mittwochvormittag beschert. Beide Aktien wurden vorübergehend vom Handel ausgesetzt, nachdem die beiden Institute den Abbruch der Fusionsverhandlungen mit Kursverlusten quittiert hatten. Besonders betroffen war die Dresdner Bank-Aktie, die im Dax zuletzt um 10.10 Uhr mit 3,65 % im Minus bei 46,00 Euro festgesellt wurde.

Die Commerzbank-Aktie konnte sich nach einem kurzen Absturz fangen und befand sich auf dem Weg ins Plus. Zuletzt notierte der Wert bei 37,50 Euro um 0,03 % fester. Um 11.10 Uhr soll der Handel mit den beiden Papieren in Frankfurt nach Informationen der Deutschen Börse AG wieder aufgenommen werden.

Der Dax stand zuletzt bei 7 267,72 Punkten. Der MDax gab 0,44 % auf 4 637,98 Punkte ab. Am Neuen Markt verlor der NEMAX 50 (Performance-Index) 0,21 % auf 6 248,17 Punkte.

Der Euro hielt sich deutlich über 94 US-Cent und stand zuletzt bei 0,9432 $. Damit war der $ 2,0155 DM wert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%