Aktien der Siemens-Familie präsentieren sich fest
Dax fällt ins Minus

Nach schwungvollem Auftakt ist der Dax am Donnerstagmittag auf das Vortagsniveau zurück gefallen.

dpa FRANKFURT/MAIN. Wenige Stunden vor der Entscheidung der Europäischen Zentralbank notierte der Dax nur noch 0,05 % fester bei 4814 Zählern. Für den MDax ging es 0,28 % auf 4216 Punkte hinauf, während am Neuen Markt der Nemax 50 um weitere 2,99 % auf 1124 Stellen anzog.

Vom neuerlichen Aufschwung der deutschen Börsen am Vormittag sei er überrascht gewesen, sagte Harald Gnade. Der Aktienhändler der Frankfurter Sparkasse glaubt jedoch nach drei Tagen ununterbrochener Kursgewinne mit einem weiteren Anstieg. "Das hat was mit der Charttechnik zu tun. Der Dax muss über 4830 Punkten schließen." Anderenfalls würden nicht genügend Anleger auf eine weitere Kurserholung im Dax setzen. Angesichts der Konjunktur-Probleme und des prozentual starken Anstiegs sei es ihm zu schnell nach oben gegangen.

Sollte sich die Europäische Zentralbank nicht zu einer Senkung der Zinsen um 0,25 %punkte entschließen, sei mit Überraschungen zu rechnen, sagte Gnade: "Eine kleine Mehrheit der Anleger denkt, dass um 0,25 %punkte gesenkt wird."

Angetrieben von den US-Vorgaben hätten sich die Aktien der Siemens-Familie fest präsentiert, sagte Gnade. Der Kurs des Chipherstellers Infineon legte um 2,47 % auf 18,67 Euro zu, während Siemens selbst 1,56 % auf 56,09 Euro gewannen.

Inzwischen dementierte Gerüchte über eine Gewinnwarnung bei Bayer drückten den Kurs um 4,49 % auf 34,00 Euro. Der Konzern wird der US-Regierung sein Milzbrandantibiotikum mit deutlichem Abschlag verkaufen. BASF verloren 2,08 % auf 38,59 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%