Archiv
Aktien EU-Beitrittsländer Schluss: Uneinheitlich

PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen in Budapest, Warschau und Praghaben am Freitag uneinheitlich geschlossen.

PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen in Budapest, Warschau und Praghaben am Freitag uneinheitlich geschlossen.

BUDAPEST

Die Budapester Börse beendete den Handel im Minus. Der Leitindex BUX-Index fiel um 1,37 Prozent oder 153,63 Zähler auf 11.049,11 Punkte. DerUmsatz aller an der Börse gehandelten Aktien verringerte sich auf 2,5 (Vortag:3,9) Milliarden Forint.

Unter den zahlreichen Tagesverlierern fanden sich BorsodChem mit einem Minus von 5,04 Prozent auf 12.155 Forint. Egis schlossen mit Abschlägen von 2,87 Prozent auf 8.305 Forint ebenso wie GedeonRichter , die 2,79 Prozent auf 19.540 Forint nachgaben.Demasz ermäßigten sich um 2,63 Prozent auf auf 10.905Forint und Magyar Tavkoezlesi Matav gingen mit minus 1,94Prozent auf 810 Forint aus dem Handel.

WARSCHAU

Die Börse in Warschau verzeichnete zum Wochenausklang Kursgewinne. DerWIG-Index stieg um 0,21 Prozent oder 49,16 Zähler auf 23.471,19Einheiten. Der WIG-20 legte 0,11 Prozent oder 1,91 Zähler auf 1.672,15 Einheitenzu. Der Umsatz aller an der Warschauer Börse gehandelten Aktien verringerte sichauf 230,9 (Vortag: 260,3) Mio. Zloty. 72 Kursgewinner standen 49 Verliererngegenüber. 21 Titel schlossen unverändert. 15 Werte wurden nicht gehandelt.

Die Liste der Tagesgewinner führten Cersanit-Krasnystaw mit einem Plus von2,49 Prozent auf 103 Zloty an. Bank Austria Creditanstalt schlossen mitAufschlägen von 1,87 Prozent auf 218 Zloty. Bank Zachodny WBK verbuchtenKursgewinne von 1,84 Prozent auf 83 Zloty. Bre Bank verteuerten sich um 1,41Prozent auf 100,5 Zloty.

Unter den Verlierern fanden sich am Freitag Budimex, die 2,11 Prozent auf46,5 Zloty nachgaben. Auch Computerland schlossen schwächer mit minus 1,73Prozent auf 113,5 Zloty. KGHM Polsa ermäßigten sich um 1,45 Prozent auf 27,1Zloty.

PRAG

Die Prager Börse verabschiedete sich mit Kursverlusten ins Wochenende. DerLeitindex PX50-Index fiel um 0,40 Prozent oder 3,10 Einheiten auf779,00 Punkte. Der Gesamtumsatz sämtlicher an der Prager Börse gehandeltenAktien erhöhte sich auf 1.003,2 (Vortag: 745,7) Millionen tschechische Kronen.

Tagesgewinner waren Philip Morris, die mit Aufschlägen von 3,85 Prozent auf16.775 Kronen schlossen. Leicht zulegen konnten auch Unipetrol , diedie Woche nach einer Negativserie mit plus 0,35 Prozent auf 74,9 Kronenbeendeten. Erste Bank AG hingegen ermäßigten sich um 1,92 Prozent auf3.880 Kronen, ebenso wie Ceske Energeticke Zavody , die Abschläge von1,01 Prozent auf 177,24 Kronen hinnehmen mussten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%