Archiv
Aktien EU-Beitrittsländer Schluss: Warschau und Budapest leichter - Prag fest

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen der wichtigstenEU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und Tschechien haben am Donnerstaguneinheitlich geschlossen. Während die Aktienmärkte in Warschau und BudapestVerluste verzeichneten, schloss die Prager Börse fest.

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen der wichtigstenEU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und Tschechien haben am Donnerstaguneinheitlich geschlossen. Während die Aktienmärkte in Warschau und BudapestVerluste verzeichneten, schloss die Prager Börse fest.

BÖRSE BUDAPEST SCHLIESST MIT KURSVERLUSTEN

Der Leitindex BUX-Index fiel um 166,34 Punkte oder 1,49Prozent auf 11.028,47 Einheiten. Unter den Verlierern befanden sich RichterGedeon mit einem Minus von 3,91 Prozent auf 19.795 Forint.Als Grund für den Verlust wurden von Händlern potenzielle, zukünftige Verlustein den USA wegen des verstärkten Wettbewerbs angeführt. Auch Magyar TavkoezlesiMatav fielen um 2,21 Prozent auf 796 Forint. Unter denwenigen Gewinnern fanden sich Pannonplast mit einem Plus von 2,38 Prozent auf1.720 Forint.

BÖRSE WARSCHAU SCHLIESST MIT ABSCHLÄGEN

Der WIG-Index fiel um 0,84 Prozent oder 195,33 Punkte auf23.007,80 Zähler. Die größten Tagesverlierer waren Budimex mit einem Abschlagvon 4,35 Prozent auf 44,00 Zloty, gefolgt von Softbank mit eine Minus von 2,56Prozent auf 19,05 Zloty. An dritter Stelle schlossen BZ WBK um 1,95 Prozentschwächer bei 80,50 Zloty. Auf Gewinnerseite stachen Grupa Kety mit einem Plusvon 3,85 Prozent auf 135,00 Zloty hervor.

PRAGER BÖRSE SCHLIESST SEHR FEST

Der Leitindex PX50-Index stieg um 2,15 Prozent oder 16,9Einheiten auf 804,4 Punkte. Die einzigen Blue-Chips unter den Verlieren warenAltria Group Inc. mit einem Minus von 0,62 Prozent auf16.885,00 Kronen. Auf der Gewinnerseite führten Komercni Banka mit einem Plus von 5,15 Prozent auf 3.003,00 Kronen, gefolgt vonCeske Radiokomunikace mit einem Zuschlag von 3,81 Prozent auf 427,50 Kronen.Auch Ceske Energeticke Zavody legten um 2,35 Prozent auf 184,54Kronen zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%