Archiv
Aktien EU-Beitrittsländer Schluss: Zumeist knapp behauptet - Budapest fester

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die Börsen der EU-BeitrittsländerPolen, Ungarn und Tschechien haben am Freitag den Handel zumeist knapp behauptetbeendet. Lediglich in Budapest stiegen zum Wochenschluss die Kurse.

An der Börse in Warschau fiel der WIG um 0,01 Prozent auf23.280,31 Einheiten. Der WIG-20 verlor 0,07 Prozent auf 1.667,31 Einheiten. DieListe der Tagesgewinner führten, wie schon am gestrigen Handelstag, Computerlandmit einem Kursplus von 3,21 Prozent auf 112,50 Zloty an. Ebenfalls mitAufschlägen beendeten Netia den Handel - sie legten 1,72 Prozent auf 4,13 Zlotyzu. Bre Bank hingegen gaben vor dem Wochenende nach und brachen um 6,02 Prozentauf 101,50 Zloty ein.

Die Prager Börse sah den PX50-Index um 0,22 Prozent auf759,00 Punkte sinken. An der Spitze der Tagesgewinner standen Komercni Banka mit einem Plus von 0,44 Prozent auf 2.740 Kronen. Ebenfallszulegen konnten Unipetrol mit einem Aufschlag von 0,19 Prozent auf80,84 Kronen. Philip Morris hingegen verloren 2,23 Prozent auf 15.908 Kronen.

Lediglich in Budapester trieben steigende Kurse den BUX um 1,03 Prozent auf11.163,45 Punkte. Tagesgewinner waren das Index-Schwergewicht Gedeon Richter mit einem Kursplus von 2,11 Prozent auf 19.555 Forint.Orszagos Takar schlossen mit einem Aufschlag von 1,20 Prozent bei4.200 Forint. Magyar Tavkoezlesi Matav brachen hingegen um6,94 Prozent auf 805 Forint ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%