Archiv
Aktien EU-Beitrittsländer Schluss: Zumeist schwächer

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Belastet von negativen Vorgaben habendie Aktien der wichtigsten EU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und Tschechien amMontag überwiegend Kursverluste verzeichnet.

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Belastet von negativen Vorgaben habendie Aktien der wichtigsten EU-Beitrittsländer Polen, Ungarn und Tschechien amMontag überwiegend Kursverluste verzeichnet.

BÖRSE WARSCHAU SCHLIESST DEUTLICH TIEFER

Die Börse in Warschau beendete den Handel am Montag mit Kursverlusten. DerWIG-Index fiel um 1,34 Prozent auf 23.157,08 Zähler. GrößterKursverlierer waren KGHM Polska Miedz mit einem Minus von3,32 Prozent auf 26,20 Zloty. Sehr schwach zeigten sich auch Softbank mit einem Abschlag von 2,72 Prozent auf 19,65 Zloty. EinzigerKursgewinner aus der ersten Reihe waren Netia mit einem Plus von 0,73 Prozentauf 4,13 Zloty.

PRAGER BÖRSE SCHLIESST UNVERÄNDERT - CESKE RADIOKOMMUNIKACE IM FOKUS

In Prag ging der Leitindex PX 50 bei 779,00 Punkten und damitexakt auf dem Niveau von Freitag aus der Sitzung. Im Mittelpunkt standen CeskeRadiokommunikace : Die Aktie verlor bei hohem Volumen 3,14Prozent auf 406,7 Kronen. Nach einem "Block Trade" über 3,5 Millionen Aktienkursierten am Markt Spekulationen, Netla habe seinen Anteil an den HaupteignerBivideon verkauft. Schwach zeigten sich auch Unipetrol mit minus 0,55Prozent auf 74,49 Kronen, Komercni Banka gaben 0,42 Prozentauf 2.845 Kronen nach. Gegen den Trend fest schlossen Philip Morris mit einemPlus von 1,94 Prozent auf 17.101 Kronen.

BÖRSE BUDAPEST SCHLIESST LEICHTER - RUHIGER WOCHENSTART

An der Budapester Börse verlor der Leitindex BUX 0,32 Prozentauf 11.013,84 Punkte. Händler berichteten von einem umsatzschwachenWochenbeginn. Magyar Tavkoezlesi Matav stiegen um 0,99Prozent auf 818 Forint. Schwach zeigten sich Magyar Olay es Gazipari (Mol) mit einem Minus von 0,45 Prozent auf 7.725 Forint, OrszagosTakar verloren 1,61 Prozent auf 3.970 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%