Archiv
Aktien Europa: Auf Erholungskurs - Telekomaktien führend - Sainsbury schwach

An den führenden Börsen Europas haben sich die Indizes am Freitag einheitlich erholt. Am ersten Handelstag des vierten Quartals nahmnen dabei die Werte aus der Telekombranche eine Schrittmacherrolle ein und belegten zumeist vordere Plätze. Der leicht sinkende Ölpreis verbesserte die Stimmung laut Händlern zusätzlich.

dpa-afx PARIS/LONDON. An den führenden Börsen Europas haben sich die Indizes am Freitag einheitlich erholt. Am ersten Handelstag des vierten Quartals nahmnen dabei die Werte aus der Telekombranche eine Schrittmacherrolle ein und belegten zumeist vordere Plätze. Der leicht sinkende Ölpreis verbesserte die Stimmung laut Händlern zusätzlich.

Der Eurostoxx 50 war im Mittagshandel bei 2 753,04 Punkten um 0,49 Prozent fester. In Paris stieg der CAC 40 um 1,09 Prozent auf 3 680,46 Punkte. Der Euronext 100 kletterte um 0,70 Prozent auf 627,87 Punkte. In London gewann der Ftse 100 um 1,12 Prozent auf 4 622,00 Zähler.

Nachdem Goldman Sachs die Aktie von Nokia von "Underperform" auf "In-Line" heraufgestuft hatten, legte der Titel in Helsinki um 1,44 Prozent auf 11,24 Euro zu und beflügelte damit die gesamte Telekombranche in Europa. Dank neuer Produkte werde sich die Bruttogewinnspanne des Mobilfunk-Ausrüsters wieder erholen, schrieben die Analysten. Telefonica gewannen in Madrid 1,74 Prozent auf 12,26 Euro. Telecom Italia Mobile (TIM) legten in Mailand 1,43 Prozent auf 4,40 Euro zu. In Lissabon stiegen Portugal Telecom um 1,24 Prozent auf 8,98 Euro.

Pharmaaktien unterboten unter dem Vorzeichen negativer Nachrichten von Merck & Co. den Marktdurchschnitt zumeist, sagten Händler. Sanofi-Aventis gaben um 0,15 Prozent auf 58,25 Euro nach. In Zürich zählte die Swiss Life Holding zu den Werten im Rampenlicht. Die Aktie war bei 148,00 Schweizer Franken unverändert. Das Unternehmen verkauft den größten Teil des Private Equity-Portfolios an die zur Russell Investment Group gehörende Pantheon Ventures. Die Transaktion umfasst rund 400 Mill. Franken.

In London entwickelte sich die Aktie des britischen Einzelhändlers J Sainsbury Plc schwach. Die Aktie gab um 1,47 Prozent auf 251,00 Pence nach. Vor der Vorlage des Konzepts für eine strategische Neuausrichtung, die am 19. Oktober erwartet wird, neigten die Anleger zum Verkauf von Sainsbury-Aktien, berichteten Händler. Flankiert wurde die Abwärtsbewegung von zunehmend vorsichtigen Analystenstimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%