Archiv
Aktien Europa Ausblick: Behauptet - Fiat, Yukos, Alstom im BlickDPA-Datum: 2004-07-06 08:32:14

PARIS (dpa-AFX) - Die wichtigsten Indizes in Europa werden am Dienstag voraussichtlich mit einer behaupteten bis moderat festeren Tendenz einsetzen. Darauf deuteten am Morgen die Indikatoren des vorbörslichen Handels. Allerdings dürfte das Volumen, zumindest in der ersten Handelshälfte, gering bleiben, berichteten Händler. Es gebe einen Mangel an marktbewegenden Nachrichten, bis die ersten Indikationen für den Handel an der Wall Street einträfen.

PARIS (dpa-AFX) - Die wichtigsten Indizes in Europa werden am Dienstag voraussichtlich mit einer behaupteten bis moderat festeren Tendenz einsetzen. Darauf deuteten am Morgen die Indikatoren des vorbörslichen Handels. Allerdings dürfte das Volumen, zumindest in der ersten Handelshälfte, gering bleiben, berichteten Händler. Es gebe einen Mangel an marktbewegenden Nachrichten, bis die ersten Indikationen für den Handel an der Wall Street einträfen.

Am Vortag waren die Indizes uneinheitlich aus dem Geschäft gegangen. Der EuroSTOXX 50 < SX5E.DJX > schloss mit plus 0,03 Prozent bei 2.784,92 Punkten, der Euronext 100 < PN100.PSE > gab 0,12 Prozent auf 629,18 Zähler ab. Der CAC 40 < PCAC.PSE > gewann 0,08 Prozent auf 3.688,18 Punkte.

In Frankreich dürfte die Aktie des angeschlagenen Technologieunternehmens Alstom < PALS.PSE > < AOM.FSE > zunächst mit Verlusten einsetzen. Kreisen zufolge steht die geplante Kapitalerhöhung kurz bevor. Bereits im Tagesverlauf werde die erforderliche Genehmigung der EU-Kommission ergehen. Am Freitag könnten dann die Aktionäre auf der Hauptversammlung über den Plan abstimmen. Technisch und organisatorisch gesehen sei Alstom vorbereitet.

In Mailand bleibt die Fiat-Aktie < F.MIX > < FIAT.FSE > in den Schlagzeilen. Die Gläubigerbanken des angeschlagenen Autoherstellers Fiat werden laut Sanpaolo-Chef Alfonso Iozzo in den kommenden Tagen über die Ausübung ihrer Option für die Kreditumwandlung von 2 Milliarden Euro in Aktien entscheiden. Ab dem 26. Juli hätten die Banken die Möglichkeit, aber nicht die Pflicht, zwei Drittel eines 3 Milliarden Euro schweren Kredits in Aktien umzuwandeln.

Den Handel erreichten vorbörslich einige Umstufungen. So reduzierte die Deutsche Bank Akzo Nobel NV < AKZA.ASX > < AHO.FSE > von "Buy" auf "Hold". Die Schweizer Bank UBS hatte den Rückversicherer Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re) < RUKN.VTX > < SCR.FSE > auf "Neutral 2" herabgesetzt und das Kursziel von 95 auf 90 Schweizer Franken reduziert. Lehman Brothers senkten zugleich die Aktie von Vivendi Universal SA < PEX.PSE > < VVU.FSE > von "Overweight" auf "Equal-Weight" ab.

In Moskau bleiben Yukos-Aktien < YUSA.MUN > Händlern zufolge weiter im Blick. Der von der Insolvenz bedrohte russische Ölkonzern sei nach Angaben seiner Gläubigerbanken bei einem Milliardenkredit in Zahlungsverzug geraten, sagten Händler. Zudem wollen Deutsche Banken laut einem Pressebericht bei Bundeskanzler Schröder intervenieren, um das Engagement abzusichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%