Archiv
Aktien Europa Ausblick: Etwas fester erwartet nach Entspannung beim Ölpreis

Händler rechnen am Dienstag mit einem etwas festeren Handelsauftakt an den europäischen Börsen. Unterstützung dürfte der Markt von der Entspannung am Ölmarkt bekommen. Der amerikanische Ölpreis gab nach dreitägiger Handelspause am Dienstag deutlich nach. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) zur Lieferung im Oktober zuletzt 43,12 $ und damit 87 Cent weniger als bei Handelsschluss am Freitag. Wegen eines Feiertages in den USA (Labor Day) blieb die New Yorker Warenterminbörse Nymex am Montag geschlossen.

dpa-afx PARIS. Händler rechnen am Dienstag mit einem etwas festeren Handelsauftakt an den europäischen Börsen. Unterstützung dürfte der Markt von der Entspannung am Ölmarkt bekommen. Der amerikanische Ölpreis gab nach dreitägiger Handelspause am Dienstag deutlich nach. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) zur Lieferung im Oktober zuletzt 43,12 $ und damit 87 Cent weniger als bei Handelsschluss am Freitag. Wegen eines Feiertages in den USA (Labor Day) blieb die New Yorker Warenterminbörse Nymex am Montag geschlossen.

Am Vortag waren die europäischen Aktienmärkte zumeist mit leichten Kursgewinnen aus dem Handel gegangen. Ohne die Vorgaben der US-Börsen - die wegen des Labor-Day-Feiertages geschlossen blieben - und bei auch sonst dünner Nachrichtenlage sei das Geschäft sehr ruhig geblieben, sagten Börsianer.

Gespannt dürften die Anleger auf die weitere Entwicklung von Alitalia blicken. Die Aktien der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft waren am Montag vom nachbörslichen Handel ausgesetzt worden. Inzwischen hat Alitalia den Gewerkschaften einen Sanierungsplan vorgelegt, der die Streichung von 5 000 Stellen sowie die Aufteilung der Airline in zwei Teile vorsieht.

Zudem dürften eine Reihe Unternehmen nach Zahlen das Interesse auf sich ziehen. So übertraf der Schweizer Versicherer Swiss Life Holding die Erwartungen im ersten Halbjahr. Der Überschuss stieg in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres von 66 auf 398 Mill. Franken. Auch Adecco SA konnte im zweiten Quartal positiv überraschen und steigerte den Gewinn stärker als erwartet.

Veröffentlicht werden in der EU das BIP für das zweite Quartal (erste Veröffentlichung) und die Schätzung für das dritte und vierte Quartal. In Frankreich gibt der Baukonzern Vinci SA Zahlen bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%