Archiv
Aktien Europa Ausblick: Etwas leichter erwartet - Pharmawerte weiter im Blick

Belastet von schwächeren Vorgaben aus den USA dürften die europäischen Börsen am Montag leichter starten. Nachdem Pfizer-Aktien am Freitag um mehr als elf Prozent eingebrochen waren, hatte der Dow-Jones-Index am nahe seines Tagestiefs mit 10 649,92 Punkten geschlossen.

dpa-afx PARIS. Belastet von schwächeren Vorgaben aus den USA dürften die europäischen Börsen am Montag leichter starten. Nachdem Pfizer-Aktien am Freitag um mehr als elf Prozent eingebrochen waren, hatte der Dow-Jones-Index am nahe seines Tagestiefs mit 10 649,92 Punkten geschlossen. Das waren 0,52 Prozent weniger als am Vortag.

Pharmaaktien dürften weiter unter Druck bleiben, sagten Händler. Die negativen Meldungen vom Freitag hallten noch sehr nach. Die Nachrichten des Pharmakonzerns Pfizer zu möglichen Herzkreislauf-Risiken durch das Mittel Celebrex hatten zahlreiche Pharmawerte in Europa belastet. Bereits zuvor hatte eine Meldung von Astrazeneca zu dem Medikament Iresse Titel der Branche belastet. Zahlreiche Analystenabstufungen folgten am Montag.

Dem negativen Branchentrend dürften Roche-Aktien indes entfliehen. Das Schweizer Pharmaunternehmen hatte für sein Krebsmittel Avastin die Zulassung in der Schweiz und für das HIV-Medikament Invirase die US-Zulassung bekommen. Das Schweizerische Heilmittelinstitut Swissmedic hatte das Medikament zur Behandlung von metastasierendem Dickdarmkrebs (Kolon- oder Rektumkarzinom) bei zuvor unbehandelten Patienten zugelassen.

Geprägt von schweren Kursverlusten in der Pharmabranche und dem letzten großen Verfallstermin in diesem Jahr hatten die europäischen Aktienmärkte am Freitag überwiegend mit Verlusten geschlossen. Der Eurostoxx50 verlor 1,30 Prozent auf 2 891,48 Zähler. Der Euronext 100 gab 1,24 Prozent auf 647,45 Zähler ab. In Paris verlor der CAC 40 1,73 Prozent auf 3 744,92 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%