Archiv
Aktien Europa Ausblick: Fester erwartet - Ölpreis stützt, keine Bilanzen

Feste Vorgaben aus den USA und die fortgesetzte Entspannung am Ölmarkt dürften den europäischen Börsen am Montag stützen. Allerdings sei von einem ruhigen Handel auszugehen, hieß es von Händlern. Abgesehen vom deutschen Markt legen im Handelsverlauf keine wichtigen Unternehmen ihre Daten vor.

dpa-afx PARIS. Feste Vorgaben aus den USA und die fortgesetzte Entspannung am Ölmarkt dürften den europäischen Börsen am Montag stützen. Allerdings sei von einem ruhigen Handel auszugehen, hieß es von Händlern. Abgesehen vom deutschen Markt legen im Handelsverlauf keine wichtigen Unternehmen ihre Daten vor.

Im Wochenverlauf legen die französischen Unternehmen Societe Generale SA und Vivendi Universal SA am Dienstag sowie Total SA und AXA SA am Mittwoch vor.

Unter den Unternehmensnachrichten ragte eine Meldung über die Großbank BNP-Paribas hervor, die ein Finanzprodukt zur Absicherung von Risiken bei Pensionsfonds auflegt, deren Mitgleider länger als rechnerisch erwartet leben, hieß es laut "Financial Times". Überdies stufte die Investmentbank JP Morgan den Titel von Stmicroelectronics NV von "Neutral" auf "Overweight" herauf.

Der Preis für leichtes amerikanisches Rohöl ist am frühen Montag weiter gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Sorte WTI kostete im asiatischen Handel 49,32 Dollar und damit 29 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Am Freitagb stieg der Eurostoxx 50 bis Handelsende um 0,53 Prozent auf 2 874,80 Punkte. Der Euronext 100 gewann 0,48 Prozent auf 646,98 Punkte. In Paris kletterte der CAC-40-Index um 0,49 Prozent auf 3 780,99 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%