Archiv
Aktien Europa Ausblick: Freundlich - Erholung der Wall Street stützt

Die meisten europäischen Standardwerte werden am Dienstag bei insgesamt dünner Nachrichtenlage mit Aufschlägen in den Handel starten.

dpa-afx PARIS. Die meisten europäischen Standardwerte werden am Dienstag bei insgesamt dünner Nachrichtenlage mit Aufschlägen in den Handel starten. Der Eurostoxx 50 wird von der Citigroup vorbörslich bei 2 896 Punkten berechnet - am Vortag hatte der Leitindex 0,27 Prozent auf 2 891,15 Zähler verloren. Börsianer verwiesen auf die Erholung der US-Indizes am Vortag, die sich im späten Handelsverlauf von ihren Tagestiefs absetzen konnten.

Der Schweizer Pharmakonzern Roche könnte von einer positiven Meldung aus den USA profitieren. Das Krebs-Medikament Avastin der Tochter Genentech kann das Leben an Darmkrebs erkrankter Menschen verlängern. Das habe eine Phase-III-Studie gezeigt, bei der Avastin zusammen mit der Folfox4-Chemotherapie angewendet worden sei, meldete das US-Biotech-Unternehmen am Montag. Die Novartis AG veranstaltet zudem ihren "Research & Development Day".

Der französische Technologiekonzern Thomson hat einen Zwei-Jahres-Plan vorgestellt, in dem die Gruppe auf die Bereiche Medien und Unterhaltung refokussiert werden soll. Die Planzahlen bleiben unberühert.

Unterdessen hat Unaxis Holding angekündigt, den Fokus der Konzernentwicklung längerfristig auf die ertrags- und wachstumsstarken Geschäftsfelder in der Dünnschicht- und Vakuumtechnologie zu konzentrieren. Das Segment Halbleiterausrüstung soll grundlegend restrukturiert werden, um einen eigenständigen und profitablen Halbleiter-Ausrüster zu entwickeln.

Einige Titel könnten auch von Analystenkommentaren bewegt werden: So haben die Analysten der CSFB ihr Urteil für den französischen Baustoffhersteller Lafarge von "Neutral" auf "Outperform" erhöht. UBS hat unterdessen Serono auf "Neutral" abgestuft. ABN Amro erwartet bei Stmicroelectronics in den kommenden Jahren einen "überzeugend" steigenden Ertrag der Kapitalanlage und hat deshalb die Aktie des Chipherstellers von "Add" auf "Buy" heraufgestuft.

Am Vortag endeten die US-Indizes nach einem Schwächeanfall im frühen Handel uneinheitlich: Der Dow Jones verlor 0,44 Prozent auf 10 475,90 Punkte, während der Nasdaq Composite 0,23 Prozent auf 2 106,87 Zähler gewann. Die asiatischen Börsen entwickelten sich gleichfalls uneinheitlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%