Archiv
Aktien Europa Ausblick: Gut behauptet - Großer Verfallstermin im Fokus

Mit dem großen Verfall an den Terminmärkten im Blick werden europäische Standardwerte am Freitag von Händlern zumeist gut behauptet erwartet.

dpa-afx PARIS. Mit dem großen Verfall an den Terminmärkten im Blick werden europäische Standardwerte am Freitag von Händlern zumeist gut behauptet erwartet. Der Eurostoxx 50 wurde von der Citigroup vorbörslich bei 2 932,50 Punkten berechnet - am Vortag hatte der Leitindex 0,26 Prozent auf 2 929,63 Zähler gewonnen. Die Wall Street habe sich von einem Schwächeanfall im späten Handel erholt und gebe eine neutrale Vorgabe, sagten Händler. Auch vom Öl- und Devisenmarkt sowie von der Nachrichtenseite kämen kaum neuen Impulse.

Ein Konsortium um den italienischen Geschäftsmann Cesare Romiti hat dem italienischen Versorger Enel ein Angebot für deren Mobilfunk-Tochter Wind vorgelegt. Wie das Konsortium am Donnerstagabend mitteilte, können jederzeit zwei Mrd. Euro in den Mobilfunkanbieter investiert werden. Das Angebot des Konsortiums bewertet Wind eigenen Angaben zufolge mit zwölf Mrd. Euro, ohne jedoch weitere Details zu nennen, wie sich diese Bewertung errechnet. Ob es sich um eine Komplettübernahme oder nur um einen Mehrheitseinstieg handelt, war aus den Unterlagen nicht ersichtlich.

Aktien des europäischen Luft- und Raumfahrtunternehmens EADS ziehen nach widersprüchlichen Aussagen zum Airbus A380 weiter die Aufmerksamkeit auf sich. Airbus-Chef Noel Forgeard hat der Aussage des deutschen EADS-Chefmanagers Rainer Hertrich widersprochen, die Entwicklung des Großflugzeuges A380 komme 1,45 Mrd. Euro teurer als geplant. "Die Entwicklungskosten betragen rund zehn Mrd. Euro. Ich hoffe, dass wir im Budget bleiben", sagte Forgeard dem französischen Nachrichtensender LCI.

Europäische Halbleiterwerte wie Stmicroelectronics , Asml und Philips stehen ebenfalls im Fokus. Bei den nordamerikanischen Chipausrüstern waren Auslieferungen und Auftragseingang im November ausgeglichen. Wie der Branchenverband Semi mitteilte, belief sich das Verhältnis der Auftragseingänge zu den gebuchten Umsätzen - die so genannte Book-to-Bill-Ratio - auf 1,00. Demnach gingen für Auslieferungen im Wert von 100 Dollar neue Aufträge im gleichen Wert ein.

Am Vortag waren die US-Indizes überwiegend etwas schwächer aus dem Handel gegangen: Der S & P 500 verlor 0,21 Prozent auf 1 203,16 Punkte, der Nasdaq Composite fiel um 0,76 Prozent auf 2 146,15 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%