Archiv
Aktien Europa Ausblick: Kaum verändert - Vorgaben gemischt; Impulse fehlenDPA-Datum: 2004-07-16 08:31:22

(dpa-AFX) Paris - Nach negativen Vorgaben aus den USA aber angesichts der positiven Tendenz in Asien werden europäische Standardwerte am Freitag mit kaum veränderten Kursen erwartet. Die Citibank berechnete den Eurostoxx 50 < Sx5e.DJX > zum Handelsstart bei 2.713 Punkten - am Vortag verlor der Index 1,33 Prozent auf 2.715,64 Zähler. Händler rechnen vor neuen US-Zahlen mit anhaltender Zurückhaltung.

(dpa-AFX) Paris - Nach negativen Vorgaben aus den USA aber angesichts der positiven Tendenz in Asien werden europäische Standardwerte am Freitag mit kaum veränderten Kursen erwartet. Die Citibank berechnete den Eurostoxx 50 < Sx5e.DJX > zum Handelsstart bei 2.713 Punkten - am Vortag verlor der Index 1,33 Prozent auf 2.715,64 Zähler. Händler rechnen vor neuen US-Zahlen mit anhaltender Zurückhaltung.

Auf der Nachrichtenseite sei es am Morgen sehr ruhig, sagte ein Händler. Leicht positiv nachwirken könnten die nachbörslich in den USA veröffentlichten Ergebnisse von "Big-Blue" IBM < IBM.NYS > < IBM.ETR > , die mit einem überraschend deutlich gestiegenen Quartalsgewinn aufwarteten. Hinzu komme der führende südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics < Smsn.SQ1 > < SSU.FSE > , der dank einer starken Nachfrage nach Speicherchips, Flachbildschirmen und Mobiltelefonen den Überschuss im zweiten Quartal nahezu verdreifachen konnte.

Die US-Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) habe nach Angaben von Sanofi-Synthelabo < Psan.PSE > < SNW.ETR > am Donnerstag die Prüfung der Fusion mit der Aventis < Pave.PSE > < AVE.ETR > abgeschlossen, sagte ein Aktienhändler. Nun rechneten die Pharmaunternehmen mit einer positiven, endgültigen Entscheidung der Behörde in den kommenden zwei Wochen.

France Telecom < Pfte.PSE > < FTE.FSE > könnten ebenfalls durch eine anstehende Entscheidung bewegt werde, ergänzte ein anderer Händler. Die EU-Kommission wird Kreisen zufolge in der kommenden Woche von dem französischen Ex-Monopolisten die Rückzahlung staatlicher Beihilfen von 1,1 Milliarden Euro verlangen.

Die US-Börsen waren am Donnerstag vor den eher positiven Zahlen von IBM < IBM.NYS > leichter aus dem Handel gegangen: Der Dow-Jones-Index < Indu.IND > verlor 0,45 Prozent auf 10.163,16 Punkte, der technologielastige Nasdaq Composite < Compx.IND > sank um 0,11 Prozent auf 1.912,71 Zähler. Die Asien-Börsen tendierten am Morgen insgesamt gut behauptet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%