Archiv
Aktien Europa Ausblick: Schwächer erwartet - Ölpreis und AMD-Prognose belastet

Die europäischen Börsen dürften am Dienstag schwächer eröffnen. Als Grund nannten Händler den wieder anziehenden Ölpreis. Dieser war im asiatischen Handel wieder über die Marke von 50 Dollar geklettert und näherte sich damit seinem Rekordstand. Zudem verwiesen sie auf die nachbörslich veröffentlichte Prognose von Advanced Micro Devices (AMD) . Der US-Chiphersteller erwartet, dass der Umsatz im soeben abgelaufenen dritten Quartal niedriger ausgefallen ist als zunächst angekündigt. "Das dürfte die Technologiewerte unter Druck setzen", sagte ein Börsianer.

dpa-afx PARIS. Die europäischen Börsen dürften am Dienstag schwächer eröffnen. Als Grund nannten Händler den wieder anziehenden Ölpreis. Dieser war im asiatischen Handel wieder über die Marke von 50 Dollar geklettert und näherte sich damit seinem Rekordstand. Zudem verwiesen sie auf die nachbörslich veröffentlichte Prognose von Advanced Micro Devices (AMD) . Der US-Chiphersteller erwartet, dass der Umsatz im soeben abgelaufenen dritten Quartal niedriger ausgefallen ist als zunächst angekündigt. "Das dürfte die Technologiewerte unter Druck setzen", sagte ein Börsianer.

Von Interesse könnten die Titel von Veolia Environnement sein. Der französische Versorger hat zwei Aufträge aus China erhalten. Das Volumen betrage insgesamt 790 Mill. Euro, teilte das Unternehmen mit. In den Blcik dürften auch die Titel von Arcelor geraten. Der Konzernchef hatte sich im Gespräch mit FT-Journalisten wegen den höheren Kosten für Rohmaterialien im nächsten Jahr besorgt gezeigt.

In der Schweiz könnten Converium Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Wellington Management Company LLC Boston hat ihren Aktienanteil an den Namensaktien des Schweizer Rückversicherers auf unter fünf Prozent gesenkt.

Am Vortag hatten positive Impulse vom Ölmarkt und ein starkes Interesse an Halbleiterwerten den Börsen europaweit Auftrieb gegeben. Der Eurostoxx 50 stieg bis Handelsende um 0,98 Prozent auf 2 823,46 Punkte. Der Euronext 100 rückte um 1,10 Prozent auf 643,53 Zähler vor. Der Pariser CAC-40-Index gewann 0,99 Prozent auf 3 767,06 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%