Archiv
Aktien Europa Ausblick: Schwächer erwartet - Pernod und ING im Fokus

Am europäischen Aktienmarkt werden am Donnerstag fallende Kurse erwartet. In den USA hatten die Börsen so schwach geschlossen wie seit vier Wochen nicht mehr. Auch jenseits des Atlantik hatte der Ölpreis die Märkte gedrückt. Zudem hatte Morgan Stanley mit Quartalszahlen enttäuscht und den Bankensektor belastet. In Europa hatte der Eurostoxx 50 1,14 % auf 2 759,68 Punkte eingebüßt. Der Euronext 100 gab um 1,07 % auf 631,19 Zähler nach. Der französische Leitindex CAC 40 schloss 1,05 % schwächer mit 3 692,11 Punkten.

dpa-afx PARIS. Am europäischen Aktienmarkt werden am Donnerstag fallende Kurse erwartet. In den USA hatten die Börsen so schwach geschlossen wie seit vier Wochen nicht mehr. Auch jenseits des Atlantik hatte der Ölpreis die Märkte gedrückt. Zudem hatte Morgan Stanley mit Quartalszahlen enttäuscht und den Bankensektor belastet. In Europa hatte der Eurostoxx 50 1,14 % auf 2 759,68 Punkte eingebüßt. Der Euronext 100 gab um 1,07 % auf 631,19 Zähler nach. Der französische Leitindex CAC 40 schloss 1,05 % schwächer mit 3 692,11 Punkten.

Pernod Ricard SA hat nach einem starken Halbjahresbericht eine Gesamtjahresprognose für das organische Wachstum beim operativen Gewinn angehoben. Im Kerngeschäft Weine und Spirituosen wurde die Gewinnschätzung von sieben auf acht bis 10 % angehoben.

Bewegung könnte auch in die ING-Aktie kommen: Die Kölner Privatbank Sal. Oppenheim verhandelt mit der niederländischen ING Gruppe über eine mögliche Übernahme der deutschen ING BHF-Bank AG. Das bestätigte die ING Gruppe. Anfang kommender Woche werde dazu eine Erklärung herausgegeben.

Der in finanziellen Schwierigkeiten steckende Schweizer Rückversicherer Converium will an seiner geplanten Kapitalerhöhung in Höhe von 420 Mill. $ (rund 342 Mio Euro) festhalten. Die Kapitalerhöhung werde verfolgt, wenn diese sowohl aus der Perspektive der Aktionäre als auch der Rating-Agenturen Sinn habe, hieß es.

Das Schweizer Pharmaunternehmen Serono SA hat die EU-Zulassung für das Medikament Raptiva erhalten. Das Mittel erhalte die Genehmigung für die Behandlung chronischer Plaque Psoriasis in moderater bis schwerer Form erhalten, deren Therapie mit anderen Medikamenten nicht erfolgreich war, teilte Serono mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%