Archiv
Aktien Europa Ausblick: Verluste erwartet - Versicherer im Fokus

Belastet von negativen Vorgaben aus den USA werden die europäischen Börsen am Mittwoch voraussichtlich schwächer in den Handel starten.

dpa-afx PARIS. Belastet von negativen Vorgaben aus den USA werden die europäischen Börsen am Mittwoch voraussichtlich schwächer in den Handel starten. Die schwächeren US-Börsen, die am Vorabend wegen des steigenden Ölpreises und der ausgeweiteten Ermittlungen der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft gegen Versicherer nahe ihren Tagestiefs geschlossen hatten, würden belasten. Hinzu kämen die nachbörslich enttäuschenden Quartalszahlen des US-Telekomausrüsters Motorola .

Der Eurostoxx 50 hatte am Dienstag noch von den frühen Gewinnen an der Wall Street profitiert und um ein Prozent fester bei 2 711,89 Punkten geschlossen. Der Euronext 100 stieg um 0,96 Prozent auf 633,94 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index gewann 1,11 Prozent auf 3 700,56 Punkte.

Versicherer wie AXA oder Aegon dürften Händlern zufolge in den Blickpunkt rücken, nachdem der New Yorker Generalstaatsanwalt Eliot Spitzer seine Untersuchungen gegen führende Versicherer in den USA ausgeweitet hatte. Auch in die Aktien der Zurich Financial Services (ZFS) und der ING Groep NV dürfte Bewegung kommen. Die Schweizer haben die argentinischen Lebensversicherungsaktivitäten von der ING gekauft. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

In Frankreich wird auf die Neunmonatszahlen des Kosmetikunternehmens L'Oreal SA gewartet. In Stockholm legte Electrolux AB Quartalszahlen vor. Der Gewinn fiel zwar um 26,6 Prozent auf 944 Mill. schwedische Kronen, Analysten hatten jedoch mit einem geringeren Gewinn gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%