Archiv
Aktien Europa Ausblick: Verluste erwartet - Vorgaben, hoher Ölpreis belastenDPA-Datum: 2004-07-07 08:35:05

PARIS (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist am Mittwoch zum Handelsstart mit Verlusten zu rechnen. Besonders der scharfe Kursabfall an der NASDAQ, wo der marktbreite Composite-Index am Abend unter der Marke von 2.000 Punkten geschlossen hatte, dürfte dabei laut Händlern die Stimmung belasten. Im nachbörslichen Geschäft hatten zudem einige kleinere Technologiewerte in den USA mit schwachen Quartalszahlen negativ überrascht, hieß es von Händlern.

PARIS (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist am Mittwoch zum Handelsstart mit Verlusten zu rechnen. Besonders der scharfe Kursabfall an der NASDAQ, wo der marktbreite Composite-Index am Abend unter der Marke von 2.000 Punkten geschlossen hatte, dürfte dabei laut Händlern die Stimmung belasten. Im nachbörslichen Geschäft hatten zudem einige kleinere Technologiewerte in den USA mit schwachen Quartalszahlen negativ überrascht, hieß es von Händlern.

Weiterhin dürfte die sich verschärfende Krise um den russischen Ölkonzern Yukos < YUSA.MUN > eines der Hauptthemen des Marktes bleiben. Unter den Unternehmensvorlagen des Tages stachen die Zahlen des französischen Autoherstellers PSA < PUG.PSE > < PEU.FSE > mit den Marken Peugeot und Citroen hervor. Es werde sich zeigen, wie sich das Geschäft im Vergleich mit dem schärfsten Konkurrenten Renault SA < PRNO.PSE > < RNL.FSE > , der am Vortag solide Zahlen vorgelegt hatte, entwickelt hat. Peugeot positionierte kürzlich das neue Mittelklassemodell 407 gegen den alternden Laguna von Renault.

Verkehrszahlen für Juni werden unter anderem von den Fluggesellschaften SAS Group < SAS.SSE > < SSV1.BER > und Finnair < FIA.HEX > < FAI.MUN > erwartet. Airline-Aktien dürften zudem im Lichte des steigenden Ölpreises gesehen werden, sagten Händler in London. Alitalia - Linee Aeree Italiane < AZA.AFF > < ALI.FSE > rückt in Mailand in den Vordergrund. Am Vorabend hatte Vorstand Giancarlo Cimoli seinen Rettungsplan dem Transportminister Pietro Lunardi in Rom vorgestellt, wie italienische Medien berichteten.

Bei Alstom < PALS.PSE > < AOM.FSE > richten sich die Blicke auf die EU-Kommission in Brüssel, die für den Tagesverlauf eine Entscheidung über deren Rettungsplan angekündigt hatte.

Der hohe Ölpreis und Kursverluste an der Wall Street hatten die wichtigsten Indizes in Europa am Vortag belastet. Der EuroSTOXX 50 < SX5E.DJX > schloss 0,72 Prozent im Minus auf 2.764,89 Punkte. Der Euronext 100 < PN100.PSE > gab um 0,27 Prozent auf 640,04 Zähler nach. Der Pariser CAC 40 < PCAC.PSE > sank um 0,75 Prozent auf 3.660,68 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%