Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Auftakt im Minus - Ölpreis nahe Rekordhoch

Belastet vom extrem hohen Ölpreis sind die europäischen Börsen zu Beginn der neuen Woche ins Minus gerutscht. Der Eurostoxx 50 gab 0,69 Prozent auf 2 720,87 Punkte nach. Der Euronext 100 verlor 0,61 Prozent auf 622,94 Zähler, während der CAC 40 0,59 Prozent auf 3 651,86 einbüßte.

dpa-afx PARIS. Belastet vom extrem hohen Ölpreis sind die europäischen Börsen zu Beginn der neuen Woche ins Minus gerutscht. Der Eurostoxx 50 gab 0,69 Prozent auf 2 720,87 Punkte nach. Der Euronext 100 verlor 0,61 Prozent auf 622,94 Zähler, während der CAC 40 0,59 Prozent auf 3 651,86 einbüßte.

Der Ölpreis war im asiatischen Handel am Montag in die Nähe seines Rekordpreises gestiegen und notierte nur vier Cent unter seinem bisherigen Rekordhoch von 49,40 Dollar. Bis gegen 8.00 Uhr sank der Kurs wieder etwas. Zuletzt notierte er bei 49,32 Dollar. Am Freitag hatte der Future mit 48,88 Dollar einen Rekord bei der Schlussnotierung erreicht. Royal Dutch verloren dennoch 0,48 Prozent auf 41,25 Euro. Total gaben trotz eines positiven Analystenkommentars 0,12 Prozent auf 168,20 Euro ab. Die Experten von CAI Cheuvreux hatten den Titel in ihrer Auswahlliste aufgenommen und das Kursziel von 195 auf 205 Euro angehoben.

Auch der Kurs von Alcatel gab ungeachtet eines positiven Analystenkommentars 1,16 Prozent auf 9,40 Euro nach. UBS habe das Kursziel von 10,50 auf 11 Euro angehoben und die Einstufung "Neutral" bestätigt, sagten Händler.

In Zürich stiegen Swiss-Aktien um 23,42 Prozent auf 9,75 Schweizer Franken. Die angeschlagene Schweizer Fluglinie erwägt derzeit kein Zusammengehen mit einem größeren Konkurrenten wie der Lufthansa . Stattdessen erhielt die Swiss am Freitagabend von einem Bankenkonsortium die Grundsatzzusage über einen Kreditrahmen in Höhe von 325 Mill. Schweizer Franken. Ein Teil des Kredits soll zur Rückzahlung existierender Verbindlichkeiten verwendet werden.

VNU-Aktien verloren in Amsterdam 1,23 Prozent auf 21,64 Euro. Das niederländische Medienunternehmen wird sein weltweites Telefonbuch-Geschäft an die Finanzinvestoren Cinven und Apax Partners für 2,075 Mrd. Euro verkaufen. Der Verkauf soll Ende 2004 abgeschlossen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%