Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Eurostoxx 50 gut behauptet - Ölaktien fest

Angeführt von den Aktien der Mineralölunternehmen ist der europäische Leitindex am Dienstag nach einem schwachen Auftakt am Vormittag knapp ins Plus gestiegen. Der Anstieg des Ölpreises stützte zwar die Titel der Ölunternehmen, dämpfte aber die Kauflust der übrigen Anleger. Der Eurostoxx 50 gewann 0,05 Prozent auf 2 726,52 Punkte. Der Euronext 100 stieg um 0,08 Prozent auf 624,25 Zähler, während der CAC 40 0,09 Prozent auf 3 660,34 zulegte.

dpa-afx PARIS. Angeführt von den Aktien der Mineralölunternehmen ist der europäische Leitindex am Dienstag nach einem schwachen Auftakt am Vormittag knapp ins Plus gestiegen. Der Anstieg des Ölpreises stützte zwar die Titel der Ölunternehmen, dämpfte aber die Kauflust der übrigen Anleger. Der Eurostoxx 50 gewann 0,05 Prozent auf 2 726,52 Punkte. Der Euronext 100 stieg um 0,08 Prozent auf 624,25 Zähler, während der CAC 40 0,09 Prozent auf 3 660,34 zulegte.

Repsol-YPF stiegen um 1,74 Prozent auf 17,59 Euro. Royal Dutch Petroleum gewannen 1,11 Prozent auf 42,01 Euro. Der US-Ölpreis war im asiatischen Handel wegen neuer Sorgen über Versorgungsprobleme erstmals über 50 Dollar gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Marke Light Sweet Crude mit Auslieferung zum November stieg bis auf 50,47 Dollar und markierte damit ein neues Rekordhoch.

In der Schweiz brach der Kurs des angeschlagenen Schweizer Rückversicherers Converium Holding um 12,79 Prozent auf 17,05 Schweizer Franken ein. Ein Bankensyndikat hatte zuvor die geplante Kapitalerhöhung des angeschlagenen Rückversicherers im Umfang von 533 Mill. Franken fest übernommen. Am Nachmittag sollen die Aktionäre die Finanzspritze genehmigen.

EADS-Aktien gaben trotz eines neuen Großauftrags 1,25 Prozent auf 21,30 Euro nach. Airbus-Chef Noel Forgeard hatte in einem Interview gesagt, es gebe einen bedeutenden Auftrag, den Airbus "in der Zukunft" bekannt geben werde, sagte Forgeard der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos" (Dienstag).

Die Aktien des französischen Rückversicherers Scor gaben 2,38 Prozent auf 1,23 Euro nach. Scor hatte zuvor darauf hingewiesen, dass die jüngsten Wirbelstürme in den USA, der Karibik und Japan das Ergenis des dritten Quartals belasten werden.

Die Analysten der CSFB senkten die Einstufung für Unilever von "Outperform" auf "Neutral" und das Kursziel auf 50 Euro. Die Aktien steigen nach anfänglichen Verlusten um 0,06 Prozent auf 46,77 Euro. Die Bewertung für Accor senkten die Experten von "Buy" auf "Neutral". Der Kurs fiel um 1,6 Prozent auf 30,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%