Archiv
Aktien Europa Eröffnung: Fest - Technologie-Titel nach IBM-Zahlen gefragt

Der gesunkene Ölpreis und unerwartet stark ausgefallene Quartalsbilanzen der US-Konzerne IBM und Texas Instruments haben am Dienstag den europäischen Börsen Auftrieb gegeben. Zudem hatten die US-Aktienmärkte am Abend zuvor knapp unter ihrem Tageshoch fester geschlossen.

dpa-afx PARIS. Der gesunkene Ölpreis und unerwartet stark ausgefallene Quartalsbilanzen der US-Konzerne IBM und Texas Instruments haben am Dienstag den europäischen Börsen Auftrieb gegeben. Zudem hatten die US-Aktienmärkte am Abend zuvor knapp unter ihrem Tageshoch fester geschlossen.

Der Eurostoxx 50 legte um 1,34 Prozent auf 2 805,75 Punkte zu. Der Euronext 100 stieg um 1,25 Prozent auf 635,76 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index gewann 1,45 Prozent auf 3 712,98 Punkte.

Technologie-Titel profitierten von den guten IBM-Zahlen. Der weltgrößte US-Computerkonzern steigerte im abgelaufenen dritten Quartal den Gewinn je Aktie vor Sonderposten überraschend deutlich. Philips Electronics NV gewannen 2,46 Prozent auf 18,33 Euro und Nokia Oyj verteuerten sich um 2,14 Prozent auf 11,94 Euro. Alcatel SA rückten um 2,40 Prozent auf 10,22 Euro vor.

Aktien der Versorger und Ölgesellschaften verbuchten die geringsten Gewinne und litten damit unter dem gesunkenen Ölpreis. Dieser war im im frühen asiatischen Handel auf 53,32 Dollar gefallen.

Pinault-Printemps-Redoute SA gab bekannt, dass der Umsatz im dritten Quartal um 4,8 Prozent auf 5,634 Mrd. Euro gestiegen sei. Damit wurden die Analystenerwartungen getroffen. Diese hatten mit einem Umsatz zwischen 5,56 und 5,65 Mrd. Euro gerechnet. Das Papier legte um 0,74 Prozent auf 75,20 Euro zu.

Der französische Autozulieferer Valeo gab am Vorabend nachbörslich seine Zahlen bekannt. Valeo verzeichnete im dritten Quartal einen Gewinneinbruch bei gestiegenem Umsatz und blieb hinter den Analystenerwartungen zurück. Dennoch rückte das Papier um 3,62 Prozent auf 28,65 Euro vor.

Der niederländische Chemiekonzern Akzo Nobel NV hingegen übertraf im dritten Quartal die Gewinnprognosen der Analysten. Der Umsatz sank auf 3,185 Mrd. Euro und blieb damit ebenfalls über den Erwartungen der Analysten. Für das Gesamtjahr hob Akzo Nobel die Überschussprognose vor Sonderposten an. Die Aktie gewann 3,61 Prozent auf 29,27 Euro.

Aktien der hoch verschuldeten Betreibergesellschaft Eurotunnel SA-Plc gaben um 9,38 Prozent auf 0,29 Euro nach. Die Betriebseinnahmen sind im dritten Quartal um vier Prozent auf 140,1 Mill. Pfund gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%